Unsleben

Unsleben: Nach dem Großprojekt ist vor dem Großprojekt

Das ehemalige Fabrikgelände in Unsleben wird in den nächsten Jahren sein Gesicht stark verändern.
Foto: Eckhard Heise | Das ehemalige Fabrikgelände in Unsleben wird in den nächsten Jahren sein Gesicht stark verändern.

Schritt für Schritt ist in den vergangenen Jahren in Unsleben das Breitbandnetz ausgebaut worden. Die aktuell noch ausstehende letzte Stufe der Entwicklung ist eine Versorgung über Glasfaserleitung bis ins Haus. Rund knapp 40 Prozent der Haushalte sind bereits mit "schneller" Technik ausgestattet. Nun soll der hochwertigste Ausbau für die Abnehmer erfolgen, die bisher unterversorgt sind, was allerdings die Gemeindekasse erheblich strapaziert. Frank Reichert von der Stabsstelle des Landratsamt zeichnete bei der Gemeinderatssitzung die verschiedenen Ausbauphasen nach und stellte die Förderkulisse vor.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnentinnen und Abonnenten vorbehalten.

Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser MP+-Angebot testen.

Wenn Sie bereits MP+-Nutzer sind, loggen Sie sich bitte hier ein.

Wenn Sie die tägliche Zeitung abonniert haben, ist der Zugang für Sie gratis. Jetzt mit Kundennummer registrieren!