Kleineibstadt

Wasserwerk Kleineibstadt: Jeder Sonnenstrahl fließt gleichsam in die Brunnen

Der Wasserzweckverband Mitte investiert rund 135 000 Euro in eine Fotovoltaikanlage, mit der die Stromkosten deutlich gesenkt werden sollen.
Bei der Inbetriebnahme der über mehrere Dächer verteilten Fotovoltaikanlage des Wasserwerkes Kleineibstadt waren dabei: (von links) Christian Kick (Zweckverband), Wassermeister Michael Müller, Verbandsvorsitzender Thomas Helbling, Daniel Stumpf, Max Butzert, BSH-Geschäftsführer Rainer Bötsch und Daniel Crestani. 
Foto: Michael Petzold | Bei der Inbetriebnahme der über mehrere Dächer verteilten Fotovoltaikanlage des Wasserwerkes Kleineibstadt waren dabei: (von links) Christian Kick (Zweckverband), Wassermeister Michael Müller, Verbandsvorsitzender Thomas Helbling, Daniel Stumpf, Max Butzert, BSH-Geschäftsführer Rainer Bötsch und Daniel Crestani. 

Ist es den Verantwortlichen des Wasserzweckverbandes Mitte lieber, wenn die Sonne scheint, oder wenn es regnet? Niederschläge füllen den Grundwasserstand auf, Sonnenstrahlen den Geldbeutel seit auf den Dächern des Wasserwerks eine Fotovoltaikanlage steht. Zur offiziellen Inbetriebnahme tat der Wettergott den Beteiligten zwar nicht den Gefallen, das Ereignis mit einem strahlend blauen Himmel zu würdigen, um die Anlage gleich mal richtig auf Touren zu bringen, Freude kam aber auch bei dem wolkenverhangenen Firmament auf.Bad Königshofens Bürgermeister Thomas Helbling, der auch Vorsitzender des Zweckverbandes ...

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnentinnen und Abonnenten vorbehalten.

Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser MP+-Angebot testen.

Wenn Sie bereits MP+-Nutzer sind, loggen Sie sich bitte hier ein.

Wenn Sie die tägliche Zeitung abonniert haben, ist der Zugang für Sie gratis. Jetzt mit Kundennummer registrieren!