Willmars

Wenn Starkregen droht: Braucht Willmars ein Sturzwasserkonzept?

Ein neues Sonderförderprogramm soll die Gefahr von Überschwemmungen reduzieren. Der Willmarser Gemeinderat diskutierte rege über Kosten und Nutzen für die Gemeinde.
Das Wasserwirtschaftsamt hat der Gemeinde Willmars die Möglichkeit eröffnet, ein Sturzwasserkonzept erstellen zu lassen. Den Antrag auf die Aufnahme in das Förderprogramm will die Gemeinde nun stellen.
Foto: Patty Varasano | Das Wasserwirtschaftsamt hat der Gemeinde Willmars die Möglichkeit eröffnet, ein Sturzwasserkonzept erstellen zu lassen. Den Antrag auf die Aufnahme in das Förderprogramm will die Gemeinde nun stellen.

Aufgrund von Überschwemmungen nach Starkregenereignissen im Sommer 2021 in Willmars hatte Bürgermeister Reimund Voß das Wasserwirtschaftsamt in Bad Kissingen um einen Ortstermin gebeten. Wie Voß nun in der Gemeinderatssitzung mitteilte, habe das Wasserwirtschaftsamt die Möglichkeit eröffnet, ein sogenanntes Sturzwasserkonzept erstellen zu lassen. Hiermit werden nach Bestandsanalyse und Gefahrenermittlung konzeptionelle Maßnahmen entwickelt, die der Risikominimierung dienen, wenn es stark regnet.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnentinnen und Abonnenten vorbehalten.

Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser MP+-Angebot testen.

Wenn Sie bereits MP+-Nutzer sind, loggen Sie sich bitte hier ein.

Wenn Sie die tägliche Zeitung abonniert haben, ist der Zugang für Sie gratis. Jetzt mit Kundennummer registrieren!