Schönau

Wert legen auf die optische Aufwertung der Ortskerne

Erstaunlich viele Ortsbewohner hatten sich in Schönau und Burgwallbach zu einem informellen Rundgang in den Ortskernen von Schönau und Burgwallbach eingefunden. Die Planungsbüros arc-gruen aus Kitzingen und Perleth aus Schweinfurt hatten zusammen mit der Gemeinde Schönau bezüglich des Integriertem Städtebaulichen Entwicklungskonzeptes (ISEK) eingeladen. Von links: Sarah Geißler (arc-gruen) Bürgermeister Rudi Zehe, Thomas Wirth (arc-gruen) und Sabine Wichmann (Büro Perleth) sowie weitere Schönauer Bürger.
Foto: Manfred Zirkelbach | Erstaunlich viele Ortsbewohner hatten sich in Schönau und Burgwallbach zu einem informellen Rundgang in den Ortskernen von Schönau und Burgwallbach eingefunden. Die Planungsbüros arc-gruen aus Kitzingen und Perleth aus Schweinfurt hatten zusammen mit der Gemeinde Schönau bezüglich des Integriertem Städtebaulichen Entwicklungskonzeptes (ISEK) eingeladen. Von links: Sarah Geißler (arc-gruen) Bürgermeister Rudi Zehe, Thomas Wirth (arc-gruen) und Sabine Wichmann (Büro Perleth) sowie weitere Schönauer Bürger.

Eingeladen hatten die Gemeinde und die beiden Planungsbüros arc-gruen aus Kitzingen und Perleth aus Schweinfurt zu Ortsrundgängen in den beiden Ortsteilen Schönau und Burgwallbach bezüglich der laufenden Planungen für eine städtebauliche Neuausrichtung in beiden Ortskernen. Aus den Erkenntnissen dieser beiden Veranstaltungen erhoffen sich die Planer viele Informationen seitens der Gemeindebürger, welche nunmehr in die konkreten Planungen einfließen sollen.

Archiv-Artikel
Der Inhalt ist älter als 14 Tage und steht Ihnen daher nur mit MP+-Zugang zur Verfügung