Bad Neustadt

MP+Wie geht man am Rhön-Klinikum Campus und in Rhön-Grabfeld mit der Impfpflicht um?

Am 15. März kommt die Impfpflicht im Gesundheitswesen. Wie viele Mitarbeiter am Rhön-Klinikum Campus derzeit betroffen wären und wie sich der Landkreis Rhön-Grabfeld darauf vorbereitet.
Bis zuletzt will man am Rhön-Klinikum Campus Bad Neustadt ungeimpftes Personal davon überzeugen, sich gegen Corona impfen zu lassen (Archivfoto). Ansonsten drohen ab dem 15. März Beschäftigungsverbote.
Foto: Thomas Pfeuffer | Bis zuletzt will man am Rhön-Klinikum Campus Bad Neustadt ungeimpftes Personal davon überzeugen, sich gegen Corona impfen zu lassen (Archivfoto). Ansonsten drohen ab dem 15. März Beschäftigungsverbote.

Der 15. März, ein Datum, über das derzeit bundesweit häufig gesprochen wird. Ab diesem Stichtag gilt für Beschäftigte in Gesundheits- und Pflegeeinrichtungen eine gesetzliche Impfpflicht gegen Corona. Mit seinen mehr als 3000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern ist der Rhön-Klinikum Campus in Bad Neustadt zahlenmäßig am stärksten von der Impfpflicht betroffen. Wie stellt sich dort die Lage dar?Laut Professor Bernd Griewing, Vorstand Medizin der Rhön-Klinikum AG, fruchtete die interne Impfkampagne der vergangenen Wochen, die man sogar in verschiedenen Sprachen angeboten hatte und noch weiter anbietet.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnentinnen und Abonnenten vorbehalten.

Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser MP+-Angebot testen.

Wenn Sie bereits MP+-Nutzer sind, loggen Sie sich bitte hier ein.

Wenn Sie die tägliche Zeitung abonniert haben, ist der Zugang für Sie gratis. Jetzt mit Kundennummer registrieren!