Heustreu

Wie sich die Familie Jahrsdörfer den Dorfladen-Traum erfüllte

Die Metzgerei in Heustreu war lange stillgelegt, das Fleisch der Hochlandrinder sollte vermarktet werden. Die Synthese: ein Dorfladen!
Glücklich im eigenen Dorfladen mit dem Fleisch der eigenen Rinder: Elena Büttner und Hubert Jahrsdörfer.
Glücklich im eigenen Dorfladen mit dem Fleisch der eigenen Rinder: Elena Büttner und Hubert Jahrsdörfer. Foto: Stefan Kritzer
Die Herde aus Hochlandrindern ist auf den Wiesen nahe Heustreu immer wieder ein Hingucker. Das Fleisch der Tiere selbst zu vermarkten, war für Familie Jahrsdörfer aus der Wetterstraße immer ein Traum. Diesen Traum haben sich nun Hubert Jahrsdörfer, Tochter Elena Büttner und deren Freund Jochen Schick erfüllt. Die stillgelegte Dorfmetzgerei am Gasthaus zur Post haben die drei reaktiviert und bieten dort in einem Dorfladen das Fleisch der Hochlandrinder sowie Angus-Rindern und ebenfalls auf dem eigenen Hof gemästeter Schweine an.
Weiterlesen mit
  • Alle exklusiven -Artikel lesen
  • Gratis News-App
  • Jederzeit monatlich kündbar
  • 1. Monat kostenlos testen
Jetzt gratis testen
Login für Abonnenten
Was ist MP+ und welche Vorteile genieße ich als Abonnent?