Bad Neustadt

Wort zum Wochenende: Nicht Reichweite, sondern Relevanz zählt

Thomas Menzel
Foto: Thomas Menzel | Thomas Menzel

Liebe Leserinnen und Leser,

in den vergangenen Jahren – gerade auch in der "Corona-Zeit" – haben viele Gemeinden einen großen Teil ihrer pastoralen Tätigkeiten ins Internet verlegt. Auch in unserem Zuständigkeitsbereich findet beispielsweise die Erstkommunionvorbereitung in Teilen online statt, haben wir mit dem Seelsorgeteam Videoimpulse aufgenommen oder erst jetzt ganz aktuell eine Kreuzwegandacht zusammengestellt. Die digitale Medienkultur ist heutzutage ein selbstverständlicher Bestandteil unserer Lebens- und Alltagswelt. Und auch in der Kirche müssen wir diese Chancen nutzen, ganz klar.

Und trotzdem – bei allen Chancen, die darin liegen – muss auch die Frage erlaubt sein: passen Vergebung und Facebook, Empathie und E-Mail, Nähe und Livestream zusammen? Wenn sich der biblische Jesus heute im 21. Jahrhundert unter uns bewegen würde, ich glaube nicht, dass sein Interesse den Klickzahlen einer perfekt gemachten Video-Botschaft gilt. Wohl aber der Not des einzelnen Menschen. Ihm ginge es nicht in erster Linie um Reichweite, sondern um Relevanz. Nicht um anonyme Kommunikation, sondern um Face-to-Face-Begegnungen mit den Einsamen, Leidenden und Hoffnungslosen. Sein Medium ist die analoge Begegnung.

Eine Zukunft der Kirche – und zwar unabhängig von der Anzahl des Personals oder der Anzahl der Mitglieder, und auch unabhängig von den Finanzen – wird es überall da geben, wo es zu heilvollen Begegnungen mit konkreten Menschen und ihren individuellen Schicksalen kommt.  Und das kann durch kein soziales Medium ersetzt werden. Kein Video-Streaming kann die Freude ausgleichen, die Menschen empfinden, wenn sie in froher Runde zusammenkommen. Keine App wird dem Trauernden beistehen können, der über den Verlust eines geliebten Menschen zutiefst verzweifelt ist und Trost und Halt sucht. Und keine Homepage wird jemals in der Lage sein, geduldig und vorurteilsfrei zuzuhören und dem Gegenüber zu vermitteln, dass da jemand ist, der ganz fest an seiner Seite steht. Jesus braucht analoge Follower.

Thomas Menzel, Pfarrer der Pfarreiengemeinschaft Franziska Streitel Mellrichstadt

Nichts mehr verpassen: Abonnieren Sie den Newsletter für die Region Rhön-Grabfeld und erhalten Sie zweimal in der Woche die wichtigsten Nachrichten aus Ihrer Region per E-Mail.
Weitere Artikel
Themen & Autoren
Bad Neustadt
Bibel
E-Mail
Empathie
Facebook
Individualismus
Not und Nöte
Schäden und Verluste
Thomas Menzel
Trost
Lädt

Damit Sie Schlagwörter zu "Meine Themen" hinzufügen können, müssen Sie sich anmelden.

Anmelden

Das folgende Schlagwort zu „Meine Themen“ hinzufügen:

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits.

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
Kommentare (0)
Aktuellste Älteste Top

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!