Bad Neustadt

Wort zum Wochenende: Warten kann eine Kunst sein

Stephan Tengler, Pastoralreferent
Foto: Foto:  Markus Hauck | Stephan Tengler, Pastoralreferent

Liebe Leserin, lieber Leser,

kennen Sie das auch? Da möchte ich schnell noch etwas einkaufen und bin in einer langen Schlange vor der Kasse zum Warten gezwungen. Oder ich will nach meinen E-Mails sehen und muss warten, bis das Programm sein Update geladen hat. Da habe ich es eilig und dann wechselt die Ampel gerade kurz vor mir auf Rot. Oder ich habe einen Arzttermin und komme erst eineinhalb Stunden später dran. Warten, warten, warten … das ist manchmal ganz schön lästig.

Sicherlich wäre es auch einmal interessant zu erforschen, wie viel Lebenszeit wir mit dem Warten so verbringen.  Hoppla - da fällt mir gerade auf, dass in dem Wort „Warten“ das englische Wort „art“ (= Kunst) zu finden ist. Und je mehr ich mich mit dem Warten beschäftige, desto mehr stelle ich fest, dass Warten wirklich eine Kunst sein kann: Oft muss ich lange warten, bis sich eine herausfordernde Situation zum Besseren ändert. Oft gilt es zu warten, wenn ich mich in schwierigen Zeiten nach Erlösung sehne. Manchmal gilt es, dunkle Tage auszuhalten und auf Lichtblicke zu warten.

Warten will gelernt sein. Die vor uns liegende Adventszeit will uns die Kunst des Wartens neu beibringen: Nach und nach wird es heller am Adventskranz – ob in der Kirche oder in unseren Wohnungen. Weihnachten kommt nicht in großer Hau-Ruck-Manier. Es will vier Wochen lang „er-wartet“ und herbeigesehnt werden, bis wir endlich das Licht der Welt feiern und die Tage wieder heller werden. Und in welcher Erwartung gehen Sie diesem Fest entgegen?

Stephan Tengler,
Pastoralreferent im Pastoralen Raum „Am Kreuzberg“

Foto: Markus Hauck

Weitere Artikel
Themen & Autoren / Autorinnen
Bad Neustadt
Adventskränze
Leser
Liebe
Pastoralreferentinnen und Pastoralreferenten
Wörter
Lädt

Damit Sie Schlagwörter zu "Meine Themen" hinzufügen können, müssen Sie sich anmelden.

Anmelden

Das folgende Schlagwort zu „Meine Themen“ hinzufügen:

Sie haben bereits
/ 50 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits.

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
Kommentare (0)
Aktuellste Älteste Top

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!