Wülfershausen

Wülfershäuser Sportverein darf sich auf Nachzahlungen freuen

Der Sportverein Wülfershausen erhält für die Nutzung seiner Räume durch Vereine und den Gemeinderat eine Entschädigung von 1200 Euro pro Jahr. 
Foto: Monika Skolimowska/dpa | Der Sportverein Wülfershausen erhält für die Nutzung seiner Räume durch Vereine und den Gemeinderat eine Entschädigung von 1200 Euro pro Jahr. 

Die Zuschüsse der Gemeinde für Investitionen und Baumaßnahmen der Vereine in Wülfershausen wurden in der letzten Gemeinderatssitzung diskutiert. Normalerweise wird ein Zuschuss von 40 Prozent gewährt, die Ausgaben sind allerdings gedeckelt auf 10 000 Euro jährlich für alle Vereine. Übersteigen die Anträge diese Summe, wird prozentual bei allen Anträgen gekürzt.

Ein Antrag des TSV-DJK Wülfershausen lag vor, es geht um die Anschaffung einer neuen Bestuhlung für den Versammlungsraum. Der Zuschuss der Gemeinde läge bei rund 4250 Euro. Dem wurde zugestimmt, da sich herausstellte, dass der im Vorjahr gewährte Zuschuss für den Bau eines Ballfangzauns nicht benötigt wurde, weil die Maßnahme nicht durchgeführt wurde. Die prozentuale Rückstufung wegen Überschreitung des Deckelbetrags bei den übrigen Vereinszuschüssen in 2020 wird dadurch aufgehoben und nachgezahlt.

Ab 2018 kam gab es kein Geld mehr

Wie Geschäftsstellenleiter Maximilian Nunn informierte, hat der Sportverein bis 2017 für die Nutzung seiner Räume durch Vereine und den Gemeinderat eine Entschädigung von 1200 Euro pro Jahr pauschal erhalten, die jährlich bewilligt wurde. Warum das ab 2018 nicht mehr geschah, kann nicht mehr nachvollzogen werden. Einstimmig wurde beschlossen, die jährlichen Beträge nachzuzahlen und bis auf Widerruf fortzusetzen, unter der Bedingung, dass der Verein seinen Saal weiterhin Vereinen und der Gemeinde für Veranstaltungen kostenfrei zur Verfügung stellt.

Der Neugestaltung der Website für Wülfershausen stimmten die Gemeinderäte zu und bildeten einen Arbeitskreis. Die Kosten liegen bei 4522 Euro brutto. Beschlossen wurde außerdem die Versetzung der Ortstafel an der NES 6 (Waltershäuser Straße), damit die Verkehrsteilnehmer ihre Geschwindigkeit vor dem Baugebiet "Am Kindergarten" reduzieren.

Bäderbus hält auch in der Gemeinde

Bürgermeister Wolfgang Seifert teilte mit, dass der Bäderbus, der von Mai bis Oktober alle zwei Stunden an Wochenenden und Feiertagen nach Bad Neustadt und auf der Rücktour bis nach Bad Königshofen fährt, in Wülfershausen und Eichenhausen je eine Haltestelle hat. Die Buslinie 8230 hat Anschlussmöglichkeiten nach Bad Kissingen, Bad Bocklet und Bad Brückenau.

Die Bürgerversammlungen sind auf Oktober oder November verschoben. Der Bürgermeister bedankte sich besonders bei der Wasserwachtgruppe Wülfershausen für ihre Unterstützung bei der Pandemiebekämpfung. Sie haben Lehrgänge besucht und bei den Testungen im Kindergarten und in der Schule unterstützt. Gedanken machte sich der Bürgermeister um die Wiederbelebung der Gemeinde nach der Pandemie und stellte dazu Maßnahmen vor. Unter anderem können kurzfristig Freischankflächen entstehen, um die Bewirtung draußen zu ermöglichen. Seinen Dank sprach er auch dem Bauhof und zweitem Bürgermeister Willi Irtel aus, die ein Urnenfeld im Friedhof Wülfershausen gestaltet haben.       

Nichts mehr verpassen: Abonnieren Sie den Newsletter für die Region Rhön-Grabfeld und erhalten Sie zweimal in der Woche die wichtigsten Nachrichten aus Ihrer Region per E-Mail.
Themen & Autoren / Autorinnen
Wülfershausen
Regina Vossenkaul
Bau
Bauhöfe
Baumaßnahmen
Bürgermeister und Oberbürgermeister
Feiertage
Kostenfreiheit
Lehrgänge
Stadträte und Gemeinderäte
Verkehrsteilnehmer
Lädt

Damit Sie Schlagwörter zu "Meine Themen" hinzufügen können, müssen Sie sich anmelden.

Anmelden

Das folgende Schlagwort zu „Meine Themen“ hinzufügen:

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits.

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
Kommentare (0)
Aktuellste Älteste Top

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!