Bad Königshofen

WZV Süd: Die Wasserverluste haben sich nahezu verdoppelt

Die anteiligen Investitionsausgaben für den Wasserbezug aus der Gemeinde Bundorf stellen den WZV Süd weiterhin vor große Herausforderungen.
Foto: Regina Vossenkaul | Die anteiligen Investitionsausgaben für den Wasserbezug aus der Gemeinde Bundorf stellen den WZV Süd weiterhin vor große Herausforderungen.

 Mit der Neuwahl des zweiten Vorsitzenden begann die Sitzung des Wasserzweckverbands Gruppe Süd (WZV) in der VG Bad Königshofen. Wie bereits berichtet, hat Martin Nees aus Alsleben aus gesundheitlichen Gründen alle Ämter niedergelegt, somit auch sein Amt als zweiter Bürgermeister in der Gemeinde Trappstadt. Der Alslebener Gemeinderat Peter Lindemann rückt damit als neu gewählter zweiter Bürgermeister auch in den WZV Süd nach.

Archiv-Artikel
Der Inhalt ist älter als 14 Tage und steht Ihnen daher nur mit MP+-Zugang zur Verfügung