Dittelbrunn

1278 Unterschriften für ein Bürgerbegehren übergeben

Die Gegner eines großflächigen Einzelhandels im Baugebiet "Grund" formieren sich.
Das zweite Bürgerbegehren gegen einen "großflächigen Einzelhandel" im Dittelbrunner Baugebiet "Grund" ist jetzt amtlich. Ob es wirklich zum Bürgerentscheid kommt, steht aber noch in den Sternen. Derzeit herrscht Gesprächsbereitschaft zwischen Gegnern und Befürwortern. Am letzten Donnerstag hat im Rathaus eine Abordnung von Vollsortimenter-Gegnern einen Ordner an Bürgermeister Willi Warmuth übergeben mit 1278 Unterschriften. Als Vertreter des Bürgerbegehrens anwesend waren Peter Strzezyk, Monika Mattenheimer und Martin Pfeiffer. Die Mindestgrenze lag bei etwa 650 Unterschriften.
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen