Schweinfurt

13 Autos und 13 Grabstätten beschädigt

Im Bereich der Nikolaus-Hofmann-Straße, Kilian-Göbel-Straße und Pestalozzistraße in Schweinfurt wurden in der Zeit von Freitagabend bis Sonntagmittag 13 Fahrzeuge von bislang unbekannten Tätern an der Fahrer- beziehungsweise Beifahrerseite zerkratzt. Der Schaden beläuft sich auf rund 12 000 Euro, schreibt die Polizei in ihrem Pressebericht.

In der gleichen Nacht wurden auf dem Hauptfriedhof mindestens 13 Grabstätten durch einen ebenfalls unbekannten Täter beschädigt. Angaben zur Schadenshöhe können noch nicht gemacht werden. Ob ein Zusammenhang zwischen den Taten auf dem Friedhof und an den Fahrzeugen hergestellt werden kann, ist derzeit noch Gegenstand der polizeilichen Ermittlungen. Die Polizeiinspektion Schweinfurt bittet darum, jegliche Wahrnehmungen, die in Zusammenhang mit den Straftaten gebracht werden können, zu melden.

Wie berichtet, ereignete sich eine Serie von Sachbeschädigungen im Stadtteil Deutschhof in der Nacht zum Samstag. Hierbei wurden bei rund 20 Fahrzeugen die rechten Außenspiegel beschädigt. In diesem Fall könnte es sich um einen Einzeltäter gehandelt haben, da eine Zeugin gegen 1.30 Uhr in der Harald-Hamberg-Straße entsprechende Geräusche auf der Straße gehört hatte.

Schlagworte

  • Schweinfurt
  • Polizei
  • Polizeiinspektion Schweinfurt
  • Polizeiinspektionen
  • Sachbeschädigung
  • Straftaten und Strafsachen
  • Verbrecher und Kriminelle
  • Zeugen
Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
0 0
Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!