SCHWEINFURT

1500 Euro für die Klinikclowns am Leo

1500 Euro für die Klinikclowns am Leo       -  (kab)   Der Rotary Club Schweinfurt-Peterstirn spendet 1500 Euro an die Klinikclowns in der Kinderklinik des Leopoldina Krankenhauses Schweinfurt. Die Mittel stammen aus dem Erlös des „rotarian Rowdy River Raft Race“, des laut Club wohl größten Schlauchbootrennens Deutschlands, aus dem bisher knapp 60 000 Euro an Sozialprojekte vor Ort geflossen sind.  Den Scheck übergab Bianca Leitz-König, Präsidentin des Rotary Club Schweinfurt-Peterstirn, an Tatjana Kapp (Mitte) und Franziska Kirchner alias „Schlawine und Pünktchen“ vom Verein „Lachtränen“. „Der Verein “Lachtränen” wurde gegründet, um den langfristigen Erhalt der Clownvisiten zu garantieren und die Arbeit der Klinikclowns in möglichst vielen Einrichtungen zu etablieren. Die Spenden werden nahezu vollständig für die Honorare der Clowns verwendet – aber auch für Fortbildungen, Requisiten und kleine Geschenke für die Kinder, erläutert „Schlawine“. Bianca Leitz-König betont die Bedeutung der Spende, mit der „wir nicht nur den kleinen Patienten eine Freude bereiten, sondern darüber hinaus die wertvolle, weil tröstende Arbeit der Klinikclowns bekannter machen wollen. Vielleicht finden sich ja weitere Spender, die dieses Engagement fördern. Das nächste rotarian Rowdy River Raft Race startet am 29. Juni (www.RaftRace.de). Für Jugendliche zwischen zwölf und 18 Jahren gibt es erstmals den Schaeffler Jugend-Cup mit zusätzlicher „Water-Challenge“ und attraktiven Sachpreise. Für die Aktion werden noch Jugendliche gesucht.
Foto: Waltraud Fuchs-mauder | (kab) Der Rotary Club Schweinfurt-Peterstirn spendet 1500 Euro an die Klinikclowns in der Kinderklinik des Leopoldina Krankenhauses Schweinfurt.
Der Rotary Club Schweinfurt-Peterstirn spendet 1500 Euro an die Klinikclowns in der Kinderklinik des Leopoldina Krankenhauses Schweinfurt. Die Mittel stammen aus dem Erlös des „rotarian Rowdy River Raft Race“, des laut Club wohl größten Schlauchbootrennens Deutschlands, aus dem bisher knapp 60 000 Euro an Sozialprojekte vor Ort geflossen sind. Den Scheck übergab Bianca Leitz-König, Präsidentin des Rotary Club Schweinfurt-Peterstirn, an Tatjana Kapp (Mitte) und Franziska Kirchner alias „Schlawine und Pünktchen“ vom Verein „Lachtränen“. „Der Verein “Lachtränen” wurde gegründet, um den langfristigen Erhalt der Clownvisiten zu garantieren und die Arbeit der Klinikclowns in möglichst vielen Einrichtungen zu etablieren. Die Spenden werden nahezu vollständig für die Honorare der Clowns verwendet – aber auch für Fortbildungen, Requisiten und kleine Geschenke für die Kinder, erläutert „Schlawine“. Bianca Leitz-König betont die Bedeutung der Spende, mit der „wir nicht nur den kleinen Patienten eine Freude bereiten, sondern darüber hinaus die wertvolle, weil tröstende Arbeit der Klinikclowns bekannter machen wollen. Vielleicht finden sich ja weitere Spender, die dieses Engagement fördern. Das nächste rotarian Rowdy River Raft Race startet am 29. Juni (www.RaftRace.de). Für Jugendliche zwischen zwölf und 18 Jahren gibt es erstmals den Schaeffler Jugend-Cup mit zusätzlicher „Water-Challenge“ und attraktiven Sachpreise. Für die Aktion werden noch Jugendliche gesucht.
Nichts mehr verpassen: Abonnieren Sie den Newsletter für die Region Schweinfurt und erhalten Sie zweimal in der Woche die wichtigsten Nachrichten aus Ihrer Region per E-Mail.
Themen & Autoren / Autorinnen
Redaktion Main-Rhön
Kinderkliniken
Rotary International
Lädt

Damit Sie Schlagwörter zu "Meine Themen" hinzufügen können, müssen Sie sich anmelden.

Anmelden

Das folgende Schlagwort zu „Meine Themen“ hinzufügen:

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits.

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
Kommentare (0)
Aktuellste Älteste Top

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!