SCHWEINFURT

175 Teilnehmer beim Benefiz-Hochhauslauf

Trotz Faschings und schlechten Wetters: Der erste Schweinfurter Hochhauslauf war eine gelungene Veranstaltung. Auch Herr Nein, der im 24. Stock des „Blauen Hochhauses“ in der Harald-Hamberg-Straße wohnt, hatte „Ja“ gesagt. So war die Bahn frei für die über 175 Teilnehmer.
Fingerzeig nach großer Anstrengung: Promi-Läufer Carsten Eich vor dem „Blauen Hochhaus“.
„Offiziell“, so Carmen Herrchen vom Hausbeirat des 122 Wohnungen und rund 250 Bewohner beherbergenden Baus, „gab es keinen Widerspruch.“ Im Gegenteil: Bewohner unterstützten den „Top-of-Schweinfurt“-Lauf aktiv. In Form von Spenden und mit einem Stand vor dem Haupteingang, an dem Tee und Süßigkeiten gereicht wurden zum Nulltarif. Auch deswegen geriet die Premiere, die von Eselshöhe-Bewohner Peter Warmuth angeregt worden war, zu einer runden Sache. Wobei Organisator Marcus Schmidt vom Ausrichter TG 48 keineswegs überrascht worden war von der Idee eines Hochhauslaufes. „So was hatte ich schon länger im Kopf, ...
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen