Schweinfurt

20 Jahre Gesprächsladen: Warum es hilft, wenn jemand zuhört

Der Berliner Lebensphilosoph Wilhelm Schmid ist beeindruckt vom Schweinfurter Gesprächsladen. Was Selbstfreundschaft damit zu tun hat. Und warum ein Gespräch heilen kann.
Wofür steht der Gesprächsladen? Robert Bundschuh und sein Team zeigen das auf eine witzige Art, Buchstabe für Buchstabe.  Foto: Anand Anders
"Es kann nicht genug Gespräche geben mit Menschen", davon ist Philosoph und Autor Wilhelm Schmid (Berlin) überzeugt. "Aussprechen tut unendlich gut." Nur: alle wollen reden, kaum einer zuhören, sagt er. Wer in Schweinfurt jemanden zum Zuhören braucht, kann in den Gesprächsladen in der  Manggasse 22 gehen. Und das seit 20 Jahren.
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen