Schonungen

24-Stunden-Schwimmen lockte die Sportbegeisterten nach Schonungen

Ob als Training oder nur zum Vergnügen, sogar in der Nacht waren die Bahnen des Schonunger Hallenbads gut belegt. Die Beweggründe für die Teilnehmer sind ganz unterschiedlich.
Auch beim Mondschein-Schwimmen in der Nacht waren die Bahnen des Hallenbades gut gefüllt. Foto: René Wagenhäuser
Es ist Mitternacht, die Geisterstunde beginnt. Rund ums Hallenbad sind fast alle Parkplätze belegt. Es sind Schwimmbegeisterte, die da angefahren sind. 34 davon sind gerade im Wasser. Die DLRG hat wieder zu ihrem 24-Stunden-Schwimmen eingeladen und mit der berühmten Geisterstunde beginnt der Wettstreit um den Mondscheinpokal.In der Vorhalle sitzen Alessio (9), Fabio (11) und Sandro (13). Der Große ist noch dabei sich die Socken anzuziehen. 13 Kilometer ist er heute schon geschwommen, zehn und fünfeinhalb haben seine Geschwister geschafft. "Mit Magnesium, Traubenzucker und Kuchen", erklärt Fabio.
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen