Schweinfurt

30 Ziegen sorgen seit Mai für freie Sicht auf der Mainleite

Die Felder sind abgeerntet, die Wildsäue zurückgekehrt. Ziegen haben die Verstecke der Schwarzkittel dezimiert. Eine Seuche hatte die Beweidung im Jahr 2018 verhindert. 
Der Blick von der Bismarckhöhe nach Senneld. Foto: Gerd Landgraf
Seit Mai fressen Ziegen wieder auf der Mainleite und sorgen für freie Blicke auf die Flussschifffahrt, den Steigerwald, auf Schloss Mainberg, auf die Wehranlagen und bis zur Maininsel samt der Maxbrücke. 2018 durften die Ziegen dort nicht weiden. 2017 waren mindestens drei der 25 Ziegen an Pseudotuberkulose erkrankt. Auch noch im Folgejahr herrschte Seuchengefahr, da der Erreger der chronisch verlaufenden und bakteriell bedingten Infektionskrankheit in der Umwelt etwa ein Jahr lang infektionsfähig bleibt.Seuche nicht erkanntDen Mitgliedern des Vereins "Mainleite Schweinfurt/Schonungen e.
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen