Schweinfurt

45 Millionen Euro für die 4300 Meter nach Schwebheim

Es ist keinesfalls selbstverständlich, dass bei einer Großbaumaßnahme Zeit- und Finanzplan eingehalten werden. Dass es geht, zeigt der Ausbau der B 286 bei Schweinfurt.
Weil das Gerüst für die Verschalung an der neuen Brücke abgebaut wird, kommt es auf der Kreisstraße von Schwebheim nach Röthlein ab dem 10. August zu einer zweiwöchigen Totalsperrung.
Weil das Gerüst für die Verschalung an der neuen Brücke abgebaut wird, kommt es auf der Kreisstraße von Schwebheim nach Röthlein ab dem 10. August zu einer zweiwöchigen Totalsperrung. Foto: Gerd Landgraf
Der vierspurige Ausbau der B 286 auf den 4,3 Kilometern zwischen Schweinfurt (ab A 70) und der Anschlussstelle Schwebheim wird  zum Winter enden. "Wir sind voll im Zeitplan und auf einem sehr, sehr guten Weg", sagte der Redaktion der beim Staatlichen Bauamt für Stadt und Landkreis Schweinfurt zuständige Bereichsleiter Rüdiger Köhler auf der Baustelle. Zu Änderungen in der Verkehrsführung kommt es ab dem 24. August. Bereits ab dem 10.