LÖFFELSTERZ

598 Unterschriften für fairen Breitbandausbau

598 Unterschriften für fairen Breitbandausbau       -  (rsf)   „Wir fühlen uns ungleich behandelt“, sagte Alexander Nicklaus, als er im Beisein von zahlreichen Bürgern aus Löffelsterz, Reichmannshausen und Rednershof 598 Unterschriften an Landtagsabgeordneten Günther Felbinger übergab. Die Unterzeichner unterstützen die Petition „Breitbandausbau in Löffelsterz und Reichmannshausen, aber richtig und fair“, die Felbinger im Bayerischen Landtag einbringen wird. Die Petition richtet sich gegen den Breitbandausbau in den beiden Orten und im Weiler Rednershof durch eine private Firma, weil die Gebühren hier nicht von der Bundesnetzagentur reguliert werden. Bürgermeister Stefan Rottmann sprach gleich auch den schlechten Handyempfang in einigen Orten der Gemeinde Schonungen an. Für den Breitbandausbau hofft Rottmann auf eine Nachbesserung in den Richtlinien der staatlichen Förderung.
(rsf) „Wir fühlen uns ungleich behandelt“, sagte Alexander Nicklaus, als er im Beisein von zahlreichen Bürgern aus Löffelsterz, Reichmannshausen und Rednershof 598 Unterschriften an Landtagsabgeordneten Günther Felbinger übergab. Die Unterzeichner unterstützen die Petition „Breitbandausbau in Löffelsterz und Reichmannshausen, aber richtig und fair“, die Felbinger im Bayerischen Landtag einbringen wird. Die Petition richtet sich gegen den Breitbandausbau in den beiden Orten und im Weiler Rednershof durch eine private Firma, weil die Gebühren hier nicht von der Bundesnetzagentur reguliert werden. Bürgermeister Stefan Rottmann sprach gleich auch den schlechten Handyempfang in einigen Orten der Gemeinde Schonungen an. Für den Breitbandausbau hofft Rottmann auf eine Nachbesserung in den Richtlinien der staatlichen Förderung. Foto: Rita Steger-Frühwacht
„Wir fühlen uns ungleich behandelt“, sagte Alexander Nicklaus, als er im Beisein von zahlreichen Bürgern aus Löffelsterz, Reichmannshausen und Rednershof 598 Unterschriften an Landtagsabgeordneten Günther Felbinger übergab.

Die Unterzeichner unterstützen die Petition „Breitbandausbau in Löffelsterz und Reichmannshausen, aber richtig und fair“, die Felbinger im Bayerischen Landtag einbringen wird. Die Petition richtet sich gegen den Breitbandausbau in den beiden Orten und im Weiler Rednershof durch eine private Firma, weil die Gebühren hier nicht von der Bundesnetzagentur reguliert werden.

Bürgermeister Stefan Rottmann sprach gleich auch den schlechten Handyempfang in einigen Orten der Gemeinde Schonungen an. Für den Breitbandausbau hofft Rottmann auf eine Nachbesserung in den Richtlinien der staatlichen Förderung.

Weitere Artikel

Schlagworte

  • Löffelsterz
  • Rita Steger-Frühwacht
  • Bayerischer Landtag
  • Bundesnetzagentur
  • Günther Felbinger
  • Reichmannshausen
  • Stefan Rottmann
Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
0 0
Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!