SCHONUNGEN

694 Kilometer und 95 Paar Babysöckchen

„Na, da gibt's Lehrer, die einen schlechteren Startsprung machen.“ Dieses fränkische Lob aus dem berufenen Mund eines DLRG-Mitglieds bekam der Rektor der Realschule Gerolzhofen, Harald Pitter. Er war der Überraschungsgast zur Eröffnung des 24-Stunden-Schwimmens.
Auf die Plätze, fertig, los. 222 Schwimmer brachten es in Schonungen auf fast 700 Kilometer. Foto: Foto: Nele Brüggemann
„Na, da gibt's Lehrer, die einen schlechteren Startsprung machen.“ Dieses fränkische Lob aus dem berufenen Mund eines DLRG-Mitglieds bekam der Rektor der Realschule Gerolzhofen, Harald Pitter. Er war der Überraschungsgast zur Eröffnung des 24-Stunden-Schwimmens. Pitter zeigte so seine Verbundenheit mit der Außenstelle seiner Schule. Ermutigt durch den Erfolg im vergangenen Jahr hatte die DLRG-Ortsgruppe zum zweiten Mal zum großen Schwimm-Event eingeladen. Ein wenig abseits des Beckens fand ein zweiter „Marathon“ statt.
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen