Schweinfurt

Abraum für Justizzentrum kommt in Ledward-Kaserne

Während des Neubaus und der Sanierung des Justizzentrums entsteht sehr viel Bauschutt. Die Verwaltung stellte nun vor, wie und wo der verarbeitet wird.
Bauschutt wird bereits in der Ledward Kaserne gelagert, beprobt und dann fachgerecht zerkleinert und entsorgt. Das Staatliche Bauamt nutzt eine knapp 14 000 Quadratmeter große Fläche im Osten der ehemaligen Kaserne für die Lagerung des Abraums ... Foto: Oliver Schikora
Die Baucontainer stehen, die leuchtend gelben Sichtbarrieren sind aufgebaut am Schillerplatz, auch die Abbiegespur in der Luitpoldstraße am Gericht ist bereits gesperrt - der teilweise Neubau und die Sanierung des Schweinfurter Justizzentrums haben für alle sichtbar begonnen.Im Bauausschuss stellte die Verwaltung nun vor, wie man mit dem Bauschutt umgeht. Das Staatliche Bauamt als Bauherr hat als Zwischenlager für gefährliche und nicht gefährliche Abfälle beantragt, eine Fläche von 13 900 Quadratmetern im östlichen Bereich der ehemaligen Ledward-Kaserne zu nutzen.
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen