Schweinfurt

Acht Ehrenamtliche verstärken das Team des Hospizvereins

Die acht neuen Hospizbegleiterinnen mit Tutoren, Koordinatorinnen und Ausbildern Franz Feineis und Elisabeth Virnekäs (rechts). Foto: Angelika Gollbach

Im November nahmen acht Absolventinnen des Ausbildungskurses zum Hospizbegleiter 2019 ihren Dienst im Kreis der aktiven Begleiterinnen und Begleiter des Hospizvereins Schweinfurt auf, heißt es in einer Pressemitteilung. Bei einer kleinen Feierstunde übergab der Leiter des Ausbildungskurses und zweiter Vorsitzende des Hospizvereins, Franz Feineis, zusammen mit seiner Assistentin, Elisabeth Virnekäs, die Damen offiziell an die Koordinatorinnen, die die Einsätze der Ehrenamtlichen organisieren und verwalten.

Die Teilnehmerinnen befassten sich von Januar bis Ende April wöchentlich intensiv mit den Themen, die für die Sterbebegleitung wichtig sind, wie beispielsweise dem Konzept der Hospizidee, der spirituellen Dimension des Sterbens, der Kommunikation mit Schwerkranken, dem Umgang mit Angehörigen und der Trauer, dem Verhältnis zum eigenen Sterben und den medizinischen, pflegerischen und rechtlichen Aspekten des Hospizdienstes.

Zwölfwöchige Praktikumsphase

Ab Ende April begann die zwölfwöchige Praktikumsphase in verschiedenen Pflegeeinrichtungen. Die Erfahrungen, die die Teilnehmerinnen dabei machten, wurden regelmäßig ausgetauscht und reflektiert. Vertieft wurden die Ausbildungsinhalte an drei Wochenenden. Nach dem Abschlusswochenende Mitte Juli hatten die Absolventinnen zwei Monate Zeit, sich darüber klar zu werden, ob sie aktiv für den Hospizverein tätig werden wollen.

Erste Muslima

Ausbildungsleiter Franz Feineis freute sich, dass sich alle Teilnehmerinnen nach einem Übernahmegespräch für den aktiven Dienst entschieden haben. Stolz ist er auch darauf, dass zum ersten Mal eine Muslima unter den Teilnehmerinnen war und das Begleiterteam des Hospizvereins Schweinfurt in Zukunft verstärken wird.

Für die Koordinatorinnen des Hospizvereins, Barbara Rudolf und Jutta Dummert, sind dies sehr positive Nachrichten. Ein Zuwachs an qualifizierten, ehrenamtlichen Unterstützern bedeutet auch, dass sie auch im nächsten Jahr das Motto des Hospizvereins zum Wohle der Sterbenden und ihren Angehörigen gut umsetzen können: „Der Mensch braucht Menschen, um auch im Sterben Mensch sein und bleiben zu können.“

Der nächste Ausbildungskurs zum Hospizbegleiter beginnt mit zwei Informationsabenden am 7. und 14. Januar. Interessenten können sich auf der Homepage des Hospizvereins www.hospizverein-schweinfurt.de  informieren oder zu den Bürozeiten unter Tel.: (09721) 5331150 anrufen.

Schlagworte

  • Schweinfurt
  • Absolventinnen und Absolventen
  • Ausbildungsleiter
  • Einrichtungen im Pflegebereich
  • Hospizvereine
  • Medizin
  • Sterbebegleitung
  • Tod und Trauer
Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
0 0
Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!