SCHWEINFURT

Akkordeon im Prisma

Jürgen Wunn brachte das Akkordeon in all seinen musikalischen Facetten immer wieder dem Publikum nahe. Foto: Lorenz Schmidt

Seit 1987 war Jürgen Wunn als Akkordeonist und Lehrer für dieses noch junge und an Klangfarben und Spielmöglichkeiten reiche Instrument in Schweinfurt engagiert. Es war immer ein Aspekt seiner pädagogischen Arbeit, das Akkordeon in all seinen musikalischen Facetten dem Publikum nahe zu bringen. Jürgen Wunn verabschiedet sich nun mit einem Konzert am Freitag, 24. Januar, um 19 Uhr von der Musikschule und steht dort noch einmal mit ehemaligen Schülern, Kollegen und Freunden im Konzertsaal auf der Bühne.

Seine Schüler waren neben solistischen Auftritten immer wieder in den verschiedensten Kammermusikbesetzungen zu hören, sei es Akkordeon mit Violine oder Cello, Klarinette, Flöte oder Blockflöte, Gitarre, Schlagzeug oder Klavier, Streichtrio oder Akkordeon-Ensemble. Sie erspielten sich zahlreiche Preise bei „Jugend musiziert“ auf Regional-, Landes- und Bundesebene.

Zu den erfolgreichsten Teilnehmern bei diesen Wettbewerben gehörte Timo Wirth, der derzeit Akkordeon studiert und bei diesem Konzert als Solist auftritt. Auch in der Musiklehrerausbildung war Wunn in Fachkreisen sehr geschätzt. Seit 1982 bildete er Akkordeonlehrer am Konservatorium und der Musikhochschule Würzburg aus.

Die zeitgenössische Musik lag ihm sehr am Herzen. In seinen Konzertprogrammen hat er auch immer wieder weitere Instrumente integriert. So entstanden Werke für seine Schüler und Studenten aus der Zusammenarbeit mit Komponisten der Gegenwart wie beispielsweise Damian Scholl, Norbert Sprave, Uros Rojko, Lorenz Schmidt und Günter Horn widmeten ihm zahlreiche Werke. Mit seinen Gitarren-Kollegen gründete er das Prisma-Ensemble, das einige Stücke aus dieser Zeit aufführt.

In Zukunft werden sich Nadine Soppa und Kevin Sauer um die Ausbildung der Akkordeonschüler kümmern. Sie gestalten das Konzert mit eigenen Spielbeiträgen und denen ihrer derzeitigen Schüler maßgeblich mit.

Freunde, Kollegen und die Familie, die alle mit der Musikschule verbunden sind, formieren sich am Schluss des Konzerts zu einem großen Ensemble und spielen ein Schlüsselwerk der Minimal Music, „In C“ von Terry Riley als Abschluss einer langen und erfolgreichen Arbeit für das Akkordeon.

Rückblick

  1. Schülerwettbewerb in Schweinfurt: Kreatives rund um Friedrich Rückert
  2. Berührend und witzig zugleich
  3. Die Bedeutung von Immigration
  4. Ein „Tiger“ im offenen Hemd
  5. Ursina Maria Braun spielt Bach
  6. Eine tragische Familienchronik
  7. Rossini, Donizetti, Verdi und Puccini
  8. Musicalerlebnis von David Bowie
  9. Neue Sicht auf den alten „König Lear“
  10. Eine Geschichte um Freundschaft und Liebe
  11. Kammermusik mit Querflöte und Harfe
  12. Der Kampf um ein neues Südafrika
  13. Eine wunderbare Freundschaft
  14. Vom Konflikt zwischen Aberglaube und Vernunft
  15. Wie der Schweinfurter Alltag lebendig wird
  16. Talent kennt kein Geschlecht
  17. Zurück aus der Vergangenheit
  18. Irland – Zauber der grünen Insel
  19. Blitzgscheid und sümbaddisch
  20. Laut, energiegeladen und wild
  21. Mit Bauernschläue und Witz
  22. Die Vielfalt des Poetry-Slam
  23. Whiskykunde und ägyptische Märchen
  24. Helene Köppel übergibt zwei komplette Bände
  25. Schwerkraft - Fliehkraft noch bis 8. März
  26. Gitarristen aus der ganzen Welt zeigen ihr Können
  27. Ein Schlüssel zur emotionalen Welt
  28. Rund 60 internationale und deutsche Produktionen
  29. Auf der Suche nach Heimat
  30. Hip Hop, Theater und Gitarrenkurs
  31. Rhythmus und Klang
  32. „Kunst bewegt uns alle!“
  33. Work-Life-Balance im Workshop erlernen
  34. Unterwegs zu Lieblingsplätzen
  35. Kirchenmusik in St. Johannis
  36. Die eigene Lebensgeschichte
  37. Poetry Slam Saisonfinale
  38. Führung mit dem Nachtwächter
  39. Vorleseaktionen für Kinder von 4 bis 6 Jahren
  40. Der Weg in ein eigenes Leben
  41. Mit Leichtigkeit und Transparenz
  42. Die hohe Kunst des Tanzes
  43. Getanzte Leidenschaft in Vollendung
  44. Hommage an Bach
  45. Freies Spiel der Hormone
  46. Die Experten in Sachen Informel
  47. Ein lebendiger Ort der Kunst
  48. In der prachtvollen Welt des russischen Zirkus
  49. Violine, Klarinette und Klavier
  50. Eine anrührende Liebe mit tragischem Ende

Schlagworte

  • Schweinfurt
  • Akkordeon
  • Akkordeonistinnen und Akkordeonisten
  • Damian
  • Günter Horn
  • Komponistinnen und Komponisten
  • Konservatorien
  • Konzerte und Konzertreihen
  • Konzertprogramme
  • Konzertsäle
  • Musikhochschulen
  • Musikschulen
  • Schülerinnen und Schüler
  • Stadtkultur Schweinfurt
  • Terry Riley
Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
0 0
Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!