Geldersheim

Alfred Popp: Der Vollblut-Geldersheimer

Seit 50 Jahren beschäftigt sich der Heimatforscher Alfred Popp mit der Geschichte seiner Gemeinde. Was ihn antreibt und weshalb er auch mit 75 nicht ans Aufhören denkt.
Eines von 34 000 Bildern von historischem Wert. Mitte der 30er-Jahre wurde die Wern begradigt. Dabei rollten nicht etwa die Bagger. Es geschah alles in Handarbeit. Im Hintergrund ist der Geldersheimer Kirchturm zu sehen. Foto: Archiv Popp
"Ich müsste 200 Jahre alt werden um alles aufzuarbeiten, was es noch Interessantes in der Geldersheimer Ortsgeschichte gibt." Sollte so etwas biologisch möglich sein, dann würde sich das, was Alfred Popp alles an Geschichtlichem rund um seinen Heimatort zusammengetragen hat, in dieser Zeit wohl noch einmal verfünffachen. Seit genau 50 Jahren ist er als Heimatforscher aktiv.
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen