Schweinfurt

Alles wird Gut: In Schweinfurt sind die Narren an der Macht

Prinz Stefan und Prinzessin Lisa hatten keine Mühe, die Stadtschlüssel zu bekommen. Schließlich stand die geballte Macht von ESKAGE, Antönern und Schwarzer Elf hinter ihnen.
OB Sebastian Remelé, hier neben seiner Frau Monika, übergibt die Macht an das Prinzenpaar Lisa und Stefan.  Foto: Martina Müller

46 Tage werden jetzt die Narren in Schweinfurt an der Macht sein. Bis Aschermittwoch regiert nach dem Rathaussturm das Prinzenpaar  Stefan I. und Lisa I.  OB Sebastain Remelé  und die Stadträte ergaben sich schnell der geballten Macht. Die Elferräte von ESKAGE, Schwarzer Elf und Antönern waren unterstützt von der Blaskapelle Weichtungen angetreten, um das Rathaus zu erobern. Bei der Eroberung der Schlüssel der "wunderbaren Stadt" halfen auch die Gardemädchen.    

Das Schweinfurter Prinzenpaar, Lisa und Stefan haben die Macht übernommen.  Foto: Martina Müller

Der Zug der Narren vom Marktplatz  durch die Fußgängerzone und zurück zum Rathaus, begleitet  von der Kapelle, war ein beeindruckendes Spektakel und zog Zuschauer an. ESKAGE-Gesellschaftspräsident Horst Dinkel stimmte das Narrenvolk auf die kommende Zeit ein. Und für OB Remelé hatte er einen guten Tipp: Erst einen Betriebsausflug ansetzen und dann in das Kommunalwahl-Trainingslager gehen. Die neue Herrschaft werde für Stimmung und lustige Tage sorgen.  

Die Gardemädchen im  Einsatz beim Rathaussturm.  Foto: Martina Müller

Prinz Stefan ("Gottseidank der erste") wurde philosophisch. Die Welt werde immer verrückter, Machthaber würden jedwede politische Verantwortung mit Füßen treten. Narren wollten die Menschen aus dem Alltagstrott entführen: Angesichts der Entwicklung in der Welt werde das aber immer schwieriger. Zusammen mit seiner Prinzessin will er es zumindest versuchen. "Lassen wir der Welt den Irrsinn, wir kümmern uns um den Frohsinn", so die Prinzessin.       

OB Remelé verabschiedete sich mit Reimen von der Macht. Heiterkeit und Freude sollen die Narren geben, wünschte er sich, vor dem traditionellen "Ich ergebe mich".     

Fotoserie

Rathaussturm

zur Fotoansicht

Rückblick

  1. Sand am Main: Der MSC offenbart, dass es ein Geisterhaus gibt
  2. Robert-Koch-Institut Oberaurach macht Corona-Virus den Garaus
  3. Homburger Steeäisel trotzen selbst den stärksten Windböen
  4. Faschingszug in Unterspiesheim: Größer, bunter und noch kreativer
  5. Giebelstadt: Wo tanzende Schornsteinfeger begeisterten
  6. Zur Faschingszeit eröffnete in Erlenbach das weinselige Kino
  7. Zeil: Faschingsnarren wünschen sich Sand als neuen Stadtteil
  8. Stürmischer Faschingszug in Bergrheinfeld: Tausende feiern
  9. Mellrichstädter trotzen dem Sturm beim MKG-Umzug
  10. Sängerfasching: Wenn das Fräulein Helen auf der Bühne badet
  11. Untersteinbach: Wenn die Spielvereinigung Fasching feiert
  12. Warum der Strand von Malle in Dipbach ganz nah war
  13. Ein Narrensturm fegte durchs Leinachtal
  14. Mit Prinzessin und Prinz vom anderen Stern
  15. Fränkische Fastnacht: Da steppt nicht nur der Strohbär
  16. Kreuzfahrt Juhee – AKV auf hoher See
  17. So war der Faschingszug in Hafenlohr
  18. Steinfeld: Narren waren mit 21 Wagen unterwegs von Russland in die Türkei
  19. Kleine Fische und große Haie bei Prunksitzung in Grafenrheinfeld
  20. In Gemünden hieß es wieder: Es Züchle künnt!
  21. „Narr von Europa” für Manfred Schubert
  22. Heißer närrischer Aufguss im brodelnden Laurentius-Saal
  23. Lustige Vorträge und Auftritte beim Seniorenfasching im Kolpingheim
  24. Markt Einersheim: Gangsterjagd auf dem Roten Teppich
  25. Seniorenfasching wird immer gut angenommen
  26. Faschingszug der Großgemeinde Schonungen mit vielen Höhepunkten
  27. Köpperfasching machte im Orient Station
  28. Wenn nur der Biber nicht am Piratenschiff nagt
  29. Mehrere Körperverletzungen beim Fasching in Heustreu
  30. Ein Faschingsbaum ohne Spitze
  31. Maumer huldigten ihrem König in Bischofsheim
  32. Trotz Hanau: Markus Söder kommt zur Schlappmaulorden-Verleihung
  33. "Manege frei" Mega-Kinderfasching der KiKaG Kitzingen
  34. Spitzentänze und jede Menge gute Laune bei der GROKAGE
  35. 70 Jahre DeKaGe: Jubiläumssitzung brilliert mit Ehrungen
  36. TSV Brendlorenzen: Närrischer Start ins Jubiläumsjahr
  37. Thereser Faschingszug wird zum Leichenzug für die Turnhalle
  38. Sylbach: Deshalb gibt es hier wieder einen Gaudiwurm
  39. Närrisch-bunte Gaudi beim UFO-Umzug
  40. Spiel, Spaß, Spannung und ein volles Haus
  41. Narren erobern Bastheimer Rathaus
  42. Liveblog: So war der Würzburger Faschingszug 2020
  43. Alle Infos zum Schweinfurter Faschingszug 2020
  44. Kommentar: Warum es richtig ist, nach Hanau Fasching zu feiern
  45. Kleine Menschen, kleine Faschingswagen
  46. Warum bei Hans Driesel Fastnacht mehr als Täterä ist
  47. Fasching mit der Würzburger Prinzengarde
  48. Weiberfastnacht in Veitshöchheim: Riesenstimmung bis nach Mitternacht
  49. Faschingsumzüge in Unterfranken: Wo der Gaudiwurm rollt
  50. Wülfershäuser Fasching: Laute Lacher aus dem Dschungel

Schlagworte

  • Schweinfurt
  • Susanne Wiedemann
  • Fasching
  • Marktplätze
  • Rathäuser
  • Stadträte und Gemeinderäte
  • Städte
Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
0 0
Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!