Schweinfurt

Alles wird Gut: In Schweinfurt sind die Narren an der Macht

Prinz Stefan und Prinzessin Lisa hatten keine Mühe, die Stadtschlüssel zu bekommen. Schließlich stand die geballte Macht von ESKAGE, Antönern und Schwarzer Elf hinter ihnen.
OB Sebastian Remelé, hier neben seiner Frau Monika, übergibt die Macht an das Prinzenpaar Lisa und Stefan. 
OB Sebastian Remelé, hier neben seiner Frau Monika, übergibt die Macht an das Prinzenpaar Lisa und Stefan.  Foto: Martina Müller

46 Tage werden jetzt die Narren in Schweinfurt an der Macht sein. Bis Aschermittwoch regiert nach dem Rathaussturm das Prinzenpaar  Stefan I. und Lisa I.  OB Sebastain Remelé  und die Stadträte ergaben sich schnell der geballten Macht. Die Elferräte von ESKAGE, Schwarzer Elf und Antönern waren unterstützt von der Blaskapelle Weichtungen angetreten, um das Rathaus zu erobern. Bei der Eroberung der Schlüssel der "wunderbaren Stadt" halfen auch die Gardemädchen.    

Das Schweinfurter Prinzenpaar, Lisa und Stefan haben die Macht übernommen. 
Das Schweinfurter Prinzenpaar, Lisa und Stefan haben die Macht übernommen.  Foto: Martina Müller

Der Zug der Narren vom Marktplatz  durch die Fußgängerzone und zurück zum Rathaus, begleitet  von der Kapelle, war ein beeindruckendes Spektakel und zog Zuschauer an. ESKAGE-Gesellschaftspräsident Horst Dinkel stimmte das Narrenvolk auf die kommende Zeit ein. Und für OB Remelé hatte er einen guten Tipp: Erst einen Betriebsausflug ansetzen und dann in das Kommunalwahl-Trainingslager gehen. Die neue Herrschaft werde für Stimmung und lustige Tage sorgen.  

Die Gardemädchen im  Einsatz beim Rathaussturm. 
Die Gardemädchen im  Einsatz beim Rathaussturm.  Foto: Martina Müller

Prinz Stefan ("Gottseidank der erste") wurde philosophisch. Die Welt werde immer verrückter, Machthaber würden jedwede politische Verantwortung mit Füßen treten. Narren wollten die Menschen aus dem Alltagstrott entführen: Angesichts der Entwicklung in der Welt werde das aber immer schwieriger. Zusammen mit seiner Prinzessin will er es zumindest versuchen. "Lassen wir der Welt den Irrsinn, wir kümmern uns um den Frohsinn", so die Prinzessin.       

OB Remelé verabschiedete sich mit Reimen von der Macht. Heiterkeit und Freude sollen die Narren geben, wünschte er sich, vor dem traditionellen "Ich ergebe mich".     

Fotoserie

Rathaussturm

zur Fotoansicht

Rückblick

  1. Große Erfolge der MKG-Garden in Veitshöchheim
  2. Berni Wilhelm zum Ehrenvorsitzenden ernannt
  3. Bergtheim: Ein Kappenabend vom Feinsten
  4. Straßenfasenacht Neubrunn: Wenn die Böbbel im Bajazz kommen
  5. Faschingszug trotz miesen Wetters gut besucht
  6. Schweinfurter Faschingszug: 12.000 Narren feiern trotz Regens
  7. Trotz Regen: 15 000 Besucher beim Faschingszug in Heidingsfeld
  8. Erlabrunner Narren feiern Fasenacht
  9. Landkreisfasching: Gaudiwurm geht baden
  10. Zug in Wiesenfeld: Mary Poppins zwischen Piraten und Rittern
  11. In Eltmann lautet das Narren-Motto: Freibier for Future.
  12. Bonbonregen und gute Stimmung
  13. Großer Auflauf und buntes Treiben beim Main-Post-Faschingsempfang
  14. Urspringer Narren eröffneten schon mal den Dorfladen
  15. Wonfurt: Wo der Bürgermeister keine Party macht
  16. Ermershausen: Spielvereinigung präsentiert Bierbilanz 2019
  17. Trotz starken Regens: Viele Narren zogen durch Uettingen
  18. Grunddörfer: OCV-Rekord-Gaudiwurm trotzt dem Regen
  19. Eisbären und Kasperltheater beim Marktbreiter Faschingsumzug
  20. Neuschleichach: Narrenzug erstmals mit Althütter Prinzenpaar
  21. Faschingszug in Frickenhausen: Eine Weinklinik soll's richten
  22. Faschingszug mit Eskimos, Eisbären und Piraten
  23. Regen schreckte die Zuschauer nicht
  24. Siebenjährige organisiert Mini-Faschingszug für guten Zweck
  25. KiKaG-Prunksitzung: Kitzinger Narren begeistern ihr Publikum
  26. Faschingszug Langenprozelten: Määdusas und Simpsons unterwegs im Land der Kohleräwer
  27. Treue Abzeichen für karnevalistischen Tanzsport
  28. "Fantasie endet nie" beim Sylbacher Fasching
  29. Tänzchen bei den Senioren
  30. Schlappmaulorden: Aiwanger will mit Söder ins Kanzleramt
  31. Tausende jubelten 35 Fußgruppen und Motivwagen zu
  32. Weiber ließen es krachen
  33. Kinderfasching mit der SPD
  34. Einladung an den Landesvater zum Gassefetzer-Jubiläum
  35. Langer Faschingszug durch die Gemeinde
  36. Helau im Juliusspital Seniorenstift
  37. Närrische Singstunde des Männergesangvereins
  38. Büttenspektakel unter dem Motto "Hainert for future"
  39. Glückspilze mit eingebauten Regenschirmen
  40. Liveblog vom Schweinfurter Faschingszug 2020
  41. Scharfrichter und Knappe in der Zeller Bütt
  42. Zum Nachlesen: Markus Söder bei der Verleihung des Schlappmaulordens
  43. Antöner Peter Stößel mit dem höchsten Narrenorden ausgezeichnet
  44. 61 bunte Gruppen in Himmelstadt: Nasa, Wikinger und Mad Max
  45. Faschingszug Schweinfurt 2020: Wann und wo geht's los?
  46. Zwei Jahre nach Ramonas Unfalltod: "Fasching geht nicht mehr"
  47. Giraffen, Affen und kleine Gespenster beim Gaudiwurm
  48. Faschingsparty von St. Nikolaus-Schule und Heilpädagogischer Tagesstätte
  49. Hausen: Mit der Bundeskanzlerin auf Du und Du
  50. Donnerschlag und Geistesblitze beim Müdesheimer Fasching

Weitere Artikel

Schlagworte

  • Schweinfurt
  • Susanne Wiedemann
  • Fasching
  • Marktplätze
  • Rathäuser
  • Stadträte und Gemeinderäte
  • Städte
Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
0 0
Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!