GREßTHAL/SÖMMERSDORF

Als Jesus im Feuer auferstand: Die Premiere der Passion

Es waren die ersten Sömmersdorfer Passionsspiele, 1933: Ottilie Keß, damals elf, radelte von Greßthal zur Vorstellung. Seit damals hat sich viel verändert, sagt die 96-Jährige.
Die ersten Fränkischen Passionsspiele fanden 1933 im Garten der Gastwirtschaft mitten in Sömmersdorf statt. Zahlreiche Besucher strömten damals in das kleine Dorf. Foto: Foto: Verein Fränkische Passionsspiele
Vor allem der Judas von 1933 hat Ottilie Keß beeindruckt. Wie er vor dem Hohen Rat wegrannte und den großen Apostel-Mantel herumwarf, ist der heute 96-jährigen Greßthalerin noch gut in Erinnerung geblieben. Die äußerst rüstige alte Dame, die vor 85 Jahren die allerersten Fränkischen Passionsspiele in Sömmersdorf sah, besuchte jetzt wieder einmal eine Vorstellung dort. Und stellte natürlich etliche Veränderungen fest. Das beginnt schon beim Veranstaltungsort. „Damals wurde im Garten der Wirtschaft gespielt“, erzählt die 96-Jährige von der damaligen Dorfgastwirtschaft von Ignaz Greubel in der ...