Als die Monster an den Main kamen

Die 7-Uhr-Nachrichten von Bayern 3 lenkten am 27. August 1988 die Aufmerksamkeit des gesamten Sendegebietes auf Schweinfurt. Und weil eine junge Reporterin mit sehr kräftigen Farben malte, wurden die Ereignisse im Vorfeld des Festivals „Monsters of Rock“ bundesweit zur Topmeldung.
Vor allem in Oberndorf campierten, urinierten oder randalierten die Fans. Und manche schliefen nach Alkoholkonsum einfach an Ort und Stelle ein. Foto: FOTO Körblein
Die 7-Uhr-Nachrichten von Bayern 3 lenkten am 27. August 1988 die Aufmerksamkeit des gesamten Sendegebietes auf Schweinfurt. Und weil eine junge Reporterin mit sehr kräftigen Farben malte, wurden die Ereignisse im Vorfeld des Festivals „Monsters of Rock“ bundesweit zur Topmeldung. An den Stränden Italiens oder Kroatiens konnten die Urlauber in „Bild am Sonntag“ tags drauf lesen: „25 000 Rocker belagern Schweinfurt“. Das war zwar nicht ganz falsch, aber schon gar nicht ganz richtig. Bereits im Vorfeld war zwar klar, dass zu einem derartigen Festival nicht nur brave ...
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen