Schweinfurt

Altlasten im Untergrund stehen unter ständiger Beobachtung

Mit der Herstellung von Farben begann in der Stadt das Industriezeitalter. Arsen und Schwermetalle belasten noch heute die Böden. Doch Schweinfurt hat alles im Griff.
Das grüne Haus am Main gehörte zur Farbenfabrik Gademann in der Wehr. Rundherum ist der Boden mit Arsen und Schwermetallen belastet. Eine direkte Gefahr für den Menschen gilt als ausgeschossen. Foto: Anand Anders
Allenthalben schlummern Altlasten im Boden. Dass die Stadt Schweinfurt die Standorte kennt, diese allesamt untersucht, teilweise belastetes Erdreich ausgekoffert oder eingekapselt hat, dass verunreinigtes Grundwasser von der Großindustrie seit 20 und mehr Jahren gereinigt und auf ehemaligen Altlasten die Stadtgalerie und die Filmwelt (am Marienbach) gebaut werden konnten, gilt als vorbildlich.Die Altlasten beschäftigten bereits in den 1980er-Jahren den damaligen städtischen Baureferenten Hartmut Roggatz.
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen