Am Tag, als die Amis kamen

Schweinfurt Die Geschichte vom offiziellen Ende des Zweiten Weltkriegs in Schweinfurt wird gerne erzählt : Als die amerikanischen Truppen am 11.
Der Hochbunker A8: Das imposante Gebäude gehört seit 2014 Nils Brennecke, der nun das Gedenk-Wochenende veranstaltet. Foto: Foto: Anand Anders
Schweinfurt Die Geschichte vom offiziellen Ende des Zweiten Weltkriegs in Schweinfurt wird gerne erzählt : Als die amerikanischen Truppen am 11. April 1945 einmarschiert waren, erfuhren sie, dass sich die Stadtoberen im so genannten Goethe - Bunker verschanzt hatten. Ein Amerikaner schlug heftig mit dem Gewehrkolben an die Eingangstüre und die wichtigsten Männer der Stadt kamen mit erhobenen Händen heraus und gaben ihre Pistolen ab. Zum Gedenken an „70 Jahre Kriegsende in Schweinfurt“ veranstaltet der Privatmann Nils Brennecke am 11. und 12. April ein Gedenk-Wochenende im Hochbunker A8 in der ...
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen