Geldersheim

Ankerzentrum zieht um: Die ersten 50 Bewohner sind verlegt

Alles ist gepackt, alle Abreisenden stehen pünktlich bereit – doch dann kommt der Bus nicht. Der Umzug der ersten 50 Bewohner der Ankereinrichtung hat trotzdem geklappt.
Warten auf den Bus: Vor dem Gebäude 209 in der Ledward-Kaserne stapeln sich die Koffer und Gepäckstücke der Bewohner, die in die neue Ankereinrichtung umziehen. Foto: Anand Anders
Alles ist gepackt, alle Abreisenden stehen pünktlich bereit – doch dann lässt der Bus auf sich warten. Seit Wochen wird der Umzug der Ankereinrichtung von der Ledward Kaserne in die Conn Barracksgeplant. Eine Woche lang gibt es täglich jeden Nachmittag eine Infoveranstaltung, für jede in der Ankereinrichtung vertretene Nation eine eigene, mit Dolmetscher. Jeder Bewohner bekommt außerdem einen Laufzettel, auf dem steht was er vor dem Umzug zu erledigen hat, wann die Koffer gepackt sein müssen, wo der Bus abfährt, was alles zu beachten ist.
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen