SCHWEINFURT

Asyl-Aufnahme: Noch viel zu tun bis 1. Juli

Der Stacheldraht kommt weg, die Bäume bleiben: Die Ledward-Kaserne wird für Asylbewerber umgebaut. Der Zeitplan ist ehrgeizig.
Rundgang durch die ehemalige Ledward-Kaserne.: Hier entsteht eine Erstaufnahmeeinrichtung für Asylbewerber. Foto: Foto: Anand Anders
Englische Schilder mit Hinweisen, die längst keinen Sinn mehr machen, staubige Schaukästen, offene Schubladen und Schränke: Die Ledward-Kaserne hat stellenweise was von einer Geisterstadt. Im September vergangenen Jahres sind die Amerikaner abgezogen, seit kurzem gehört das Gelände der Stadt. Am 1. Juli soll hier, wie mehrfach berichtet, eine Erstaufnahmeeinrichtung für Asylbewerber entstehen. Bis dorthin ist allerdings noch einiges zu erledigen, zeigt sich bei einem Rundgang mit Vertretern der Wohlfahrtsverbände, Polizei, Regierung und Konversionsbeauftragtem Hans Schnabel mit den SPD-Abgeordneten Kathi ...
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen