Auf dem Rad zum Titelgewinn

In Aktion: Johanna Griff von der Sattler-Realschule wurde Gesamtsiegerin der Kategorie Mädchen II. Foto: Wilhelm-Sattler-Realschule
Schweinfurt

/

Rappershausen

Beim unterfränkischen Mountainbikefinale aller Schularten in Rappershausen gelangen den Mountainbikern der Wilhelm-Sattler-Realschule Schweinfurt insgesamt drei souveräne Titelgewinne. Die neuen Fahrer der Altersklasse IV (Jahrgang 2003 und jünger) überraschten und konnten im ersten Jahr an der Wilhelm-Sattler-Realschule gleich ihren ersten Titel einheimsen. Das zweite Team erkämpfte sich Rang sechs von acht gestarteten Teams, heißt es in einer Pressemitteilung der Schule.

In der mit 14 Mannschaften am stärksten besetzten Altersklasse III (2001 und jünger) sicherte sich das Sattler-Team ebenfalls den ersten Podestplatz, das zweite Team kam auf Platz 12. Auch die Fahrer der ältesten Mannschaft überzeugten und sicherten sich mit knappem Vorsprung den Titel unter elf Mannschaften. Völlig überraschend gelang den Fahrern der zweiten Sattler-Mannschaft im Sog ihrer Mitschüler mit dem fünften Platz ebenfalls die Qualifikation für das Landesfinale, heißt es in der Pressemeldung weiter.

Auch in den Einzelwertungen dominierten die Sattlerbiker und erreichten in jeder Kategorie Podestplätze. Paul Bützow und Johanna Griff sicherten sich den Titel als schnellster Fahrer/schnellste Fahrerin in der Altersklasse II (Jahrgang 1998 und jünger). In der Altersklasse III fuhren Stefan Pfeiffer als Zweiter und Tim Maksimov als Dritter aufs unterfränkische Treppchen. Bei den jüngsten Teilnehmern konnten sich vier Sattlerbiker unter den Top sechs platzieren, Emil Duft gelang dabei der zweite Platz und Karl Deeg der dritte.

Insgesamt beteiligten sich wieder fast 200 Schüler an dem Wettkampf und lieferten sich packende Rennen. Schulleiter Georg Harbauer lobte auch die Organisation durch den Verantwortlichen Michael Kreil und die Unterstützung des Schullandheims Rappershausen sowie die tatkräftige Mithilfe der gesamten Gemeinde.

Am Bayernfinale, das im Juli ebenfalls in Rappershausen ausgetragen wird, haben sich somit – wie im Vorjahr – vier komplette Mannschaften aus Schweinfurt in allen Altersklassen qualifiziert. Das Konzept der Schularbeitsgemeinschaft Mountainbike mit dem TSV Werneck und dem seit vier Jahren bestehendem Radstützpunkt an der Wilhelm-Sattler-Realschule habe sich sehr gut bewährt, so Harbauer. Die Wilhelm-Sattler-Realschule sei mit über 30 Mountainbikern in allen Altersklassen mittlerweile eine der größten und konstant erfolgreichen „Radschulen“ Bayerns.

Schlagworte

  • Schweinfurt
  • Katja Glatzer
  • Mountainbikerinnen und Mountainbiker
  • Rappershausen
  • Realschulen
  • Schularten
Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
0 0
Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!