Gernach

Ausflug der Eigenheimervereinigung zum Reichelshof

Nach einer kurzen Ausbildung erhält Dieter Dietz das 'Drehorgeldiplom'. Er spielte mit der Drehorgel zur Unterhaltung der Gernacher Eigenheimer auf.
Nach einer kurzen Ausbildung erhält Dieter Dietz das "Drehorgeldiplom". Er spielte mit der Drehorgel zur Unterhaltung der Gernacher Eigenheimer auf. Foto: Petra Dietz

Genau 19 Personen nahmen die Einladung der Eigenheimervereinigung Gernach an, einen Ausflug zum Reichelshof zu machen.Der Reichelshof bietet wertvolle und nachhaltige Einblicke in das Zusammenleben von Tier- und Pflanzenwelt. Man kann die Vielfalt und Schönheit des Kräutergartens entdecken und Anregungen für den eigenen Garten und seine Gestaltung mitnehmen. Die Mainfischausstellung bietet Gelegenheit, die Lebensräume der Fische im Main näher kennenzulernen. Angelika Imgrund stellte das Konzept des Reichelhofs vor und zeigte an einigen Beispielen die Gefährdung unserer Pflanzen- und Tierwelt auf: die Zahl der Insekten ist in den vergangenen Jahren enorm zurückgegangen, die Bienen sind gefährdet, weil sie nur schwer Blüten finden. Sie informierte auch, dass die Bienen nicht aggressiv sind: sie wehren sich nur, wenn sie sich angegriffen fühlen.

Ein Insektenhotel im eigenen Garten ist mit wenigen Mitteln einzurichten: es bietet den Insekten Schutz und Heimat. Ebenso hilfreich für die Insekten: eine insektenfreundliche Bepflanzung, mit Blüten für die Insekten, möglichst vom Frühjahr bis in den Herbst. Sehr eindrucksvoll war auch das große Aquarium, in dem alle Fische, die im Main vorkommen zu sehen waren. Im Duftgarten konnte man die vielfältigen Düfte von Gewürzpflanzen "erschnuppern". Alte Fahrräder oder Paletten, die nicht mehr gebraucht werden, muss man nicht wegwerfen: Fahrräder kann man als Ständer für Blumenschmuck benutzen, Paletten kann man für den Bau eines Hochbeetes verwenden.

Einen Blick in die Gärten anderer Völker bieten der Toskana-Garten und der japanische Garten: er ist ein Ort der Ruhe und der Entspannung. Erfahren konnte man auch, wie man auch auf kleinem Raum, sich eine Insel der Naturverbundenheit durch Pflanzen schaffen kann. Ganz praktisch wurde es dann beim Butterschütteln: Angelika Imgrund zeigte, wie man in einem Glas selbst gemachte Butter herstellen kann. Das Brot mit der selbst gemachten Butter und dazu noch Schnittlauch obendrauf schmeckte besonders gut.

Ein gewisser Höhepunkt war das Drehorgelspiel von Dieter Dietz: Der Vorsitzende der Gernacher Eigenheimer spielte nach einer kurzen Einweisung während des kleinen Imbisses zur Unterhaltung auf und bekam dafür auch gleich das Drehorgel-Diplom verliehen. Dieter Dietz bedankte sich bei Angelika Imgrund für die kurzweilige und informative Führung. Zum Abschluss des gelungenen Ausflugs traf man sich in der Gaststätte Akropolis in Sennfeld, wo man bei guter Bewirtung das Gehörte und Gesehene noch einmal Revue passieren lassen konnte.

Alte Fahrräder muss man nicht wegwerfen: sie wirken als Blumenständer im Garten sehr dekorativ
Alte Fahrräder muss man nicht wegwerfen: sie wirken als Blumenständer im Garten sehr dekorativ Foto: Petra Dietz

Weitere Artikel

Schlagworte

  • Gernach
  • Erhard Scholl
  • Angelika Imgrund
  • Insekten
Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
0 0
Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!