SCHONUNGEN

Auto „geschrottet“

Wegen einer kurzen Unaufmerksamkeit hat ein Autofahrer seinen Seat Leon am Dienstagmorgen „geschrottet“.
Wegen einer kurzen Unaufmerksamkeit hat ein Autofahrer seinen Seat Leon am Dienstagmorgen „geschrottet“. Das Fahrzeug war danach nicht mehr fahrtauglich und musste abgeschleppt werden. Beim Befahren der Hauptstraße in Schonungen in Richtung Forst wollte ein 60-Jähriger gegen 6.25 Uhr eine Brille aus dem Handschuhfach holen. Dabei verriss er das Lenkrad, geriet auf die Gegenfahrspur und prallte ziemlich heftig gegen dort neben der Fahrbahn aufgestellte Metallpfosten. Augenscheinlich erlitt der Pkw einen Totalschaden. Der Gesamtschaden am Auto und an den Pfosten wird auf etwa 6000 Euro geschätzt.
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen