Gerolzhofen

"Back Dir Deine Stadt!"

Der Historische Verein hat einen Plätzchen-Stempel mit der Gerolzhöfer Stadtsilhouette herausgebracht: im Bild (von links) Bürgermeister Thorsten Wozniak, die Tourismusleiterin Beate Glotzmann und Anne Bauerfeld, die Vorsitzende des historischen Vereins. Foto: Susanne Wiedemann

„Back dir deine Stadt“ ist das Motto einer besonderen Aktion, die der Historische Verein Gerolzhofen zur Advents- und Weihnachtszeit entwickelt hat. Der Verein hat einen Plätzchen-Stempel herausgebracht, mit dem man die Stadtsilhouette mitsamt Schriftzug „Gerolzhofen“ in einen süßen oder herzhaften Teig drücken kann. Dann wird die Silhouette ausgestochen und zu einem ganz besonderen „Geo-Taler“ gebacken.

Der Stempel entstand mit Unterstützung von Gerolzhofen-aktiv und der Bäckerei Oppel sowie mit einer Förderung mit Mitteln aus dem Verfügungsfonds "Soziale Stadt". Der Stempel ist ab sofort in verschiedenen Mitgliedsgeschäften von Gerolzhofen-aktiv und in der Tourist-Information im Alten Rathaus erhältlich.

Damit man auch weiß, wie ein "Geo-Taler" fertig gebacken aussehen kann, gibt es zu jedem Stempel einen von der Bäckerei Oppel bereits gebackenen „Geo-Taler“ dazu. Darüber hinaus bekommt man ein kleines Faltblatt mit zwei verschiedenen Teig-Rezepten, bestehend aus fair gehandelten Zutaten aus dem Eine-Welt-Laden an die Hand. Stempel, Taler und Rezepte kosten zusammen 4,95 Euro.

Vom Verkaufspreis gehen 1,50 Euro an den Eine-Welt-Laden in Gerolzhofen. Der einzige Laden dieser Art im gesamten Landkreis Schweinfurt hatte durch die sich lange hinziehenden Umbaumaßnahmen am benachbarten Alten Rathaus starke Umsatzverluste hinnehmen müssen.

Dem Historischen Verein Gerolzhofen ist es ein großes Anliegen, mit dieser Spende den Erhalt dieser gemeinnützigen Einrichtung zu unterstützen. So unterstützt der Eine-Welt-Laden mit seinen Produkten Produzenten vor allem in den Entwicklungsländern und hilft damit zugleich auch eine unmittelbare Fluchtursache zu bekämpfen. Daneben werden auch Produkte von Behindertenwerkstätten aus ganz Deutschland angeboten und von ausschließlich freiwilligen Helfern im Laden verkauft.

Nicht zuletzt schließt sich so auch der Kreis: Gerolzhofen, die "FairTradeStadt", als Silhouette auf einem Teig aus fairen Zutaten. Da ist nicht nur der Stempel eine runde Sache. „Sicherlich ist ein solcher Stempel auch für „Exil-Gerolzhöfer“ ein schönes und erschwingliches Geschenk. Wir alle sind schon gespannt, wie viele davon in den Vereinigten Staaten landen werden“, schreibt der Historische Verein in seinem Weihnachtsrundbrief an die Mitglieder.

Schlagworte

  • Gerolzhofen
  • Tobias Mendel
  • Advent
  • Bäckereien und Konditoreien
  • Rathäuser
  • Staaten
  • Städte
  • Teig
  • Verkaufspreise
  • Verkäufe
  • Weihnachtszeit
Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
0 0
Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!