Schweinfurt

Bamberger entführten in eine geheimnisvolle Welt

Constantinos Carydis entführte im Theater mit den Bamberger Symphonikern und Myrtò Papatanasiu in die Märchenwelt von Tausendundeine Nacht.
Die Solistin Myrtò Papatanasiu (Sopran). Foto: Myrto Papatanasi
So viel Glanz und Schimmer war bei einem Konzert der Bamberger selten. Hochpoliert wirkte ihr Klang schon bei den ersten Takten des Konzertes, in dem die musikalische Traumwelt des Orients ganz im Mittelpunkt stand. Fremde Sehnsuchtsorte, wie sie in den Geschichten von Tausendundeiner Nacht erzählt werden, zeichneten sie nach, als gehörten schwere Brokat- und Seidenstoffe und zu ihrem Handwerkszeug. Die goldfarbenen Wandgestaltung an den Seitenwänden des Theaters nahmen diese Stimmung auf. Mit Constantinos Carydis am Pult wurde es ein Abend, der zur Lektüre orientalischer Märchen verführte. Komponisten im 19.
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen