GRAFENRHEINFELD

Batterie von Gabelstapler explodiert

Batterie von Gabelstapler explodiert
(nibo) In einer Grafenrheinfelder Firma ist am frühen Montagmorgen die Batterie eines Gabelstaplers explodiert. Schwefelgas breitete sich in der Halle aus, sodass die Feuerwehren Grafenrheinfeld und die ABC Erkundereinheit der Feuerwehr Werneck durch die Integrierte Leitstelle Schweinfurt alarmiert wurden. Weil nur eine von mehreren Batteriezellen explodiert war, konnte der Gabelstapler noch ins Freie gefahren werden. Die Feuerwehr Werneck nahm unter anderen Gefahrgut-Messungen in der Halle vor. Nach dem Einsatz eines Lüfters der Feuerwehr Grafenrheinfeld konnte schnell Entwarnung gegeben werden. Jedoch wurden zwei Arbeiter der Firma verletzt. Sie klagten über Reizungen der Atemwege und wurden ins Krankenhaus gebracht. Etwa 30 Helfer waren im Einsatz. Die Polizei schätzt den Schaden auf 1000 Euro. Foto: KFV
In einer Grafenrheinfelder Firma ist am frühen Montagmorgen die Batterie eines Gabelstaplers explodiert. Schwefelgas breitete sich in der Halle aus, sodass die Feuerwehren Grafenrheinfeld und die ABC Erkundereinheit der Feuerwehr Werneck durch die Integrierte Leitstelle Schweinfurt alarmiert wurden. Weil nur eine von mehreren Batteriezellen explodiert war, konnte der Gabelstapler noch ins Freie gefahren werden. Die Feuerwehr Werneck nahm unter anderen Gefahrgut-Messungen in der Halle vor. Nach dem Einsatz eines Lüfters der Feuerwehr Grafenrheinfeld konnte schnell Entwarnung gegeben werden. Jedoch wurden zwei Arbeiter der Firma verletzt. Sie klagten über Reizungen der Atemwege und wurden ins Krankenhaus gebracht. Etwa 30 Helfer waren im Einsatz. Die Polizei schätzt den Schaden auf 1000 Euro.

Weitere Artikel

Schlagworte

  • Grafenrheinfeld
  • Nike Bodenbach
  • Batterien
  • Explosionen
  • Feuerwehr Grafenrheinfeld
  • Gefährliche Güter
  • Integrierte Leitstelle Schweinfurt
  • Polizei
Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
0 0
Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!