RÜTSCHENHAUSEN

Bauernhof aus dem Dornröschenschlaf wachgeküsst

Mittendrin: In fast 20 Jahren haben Ilse Schäfner und Rainer Hörning aus einem heruntergekommenen und verbauten Bauernhof in Rütschenhausen ein Schmuckstück gemacht.
Schon viel geschafft, haben aber noch einiges vor. Ilse Schäfner und Rainer Hörning haben viel Zeit, Geld und Schaffenskraft in die Umgestaltung ihres Bauernhofes gesteckt. Foto: Foto: Anand Anders
Was man alles mit seiner Hände Arbeit und kreativen Idee hinbekommen kann, wenn man sich ein altes Haus kauft, das haben Ilse Schäfner und Rainer Hörning in Rütschenhausen eindrucksvoll bewiesen. 1999 haben sie sich den verbauten, ja fast schon verwahrlosten Hof in der Ortsmitte gekauft. Für verrückt seien sie damals von Freunden und Bekannten erklärt worden, erinnert sich der heute 61-jährige Ingenieur für Solartechnik, der mit seiner heute 66-jährigen Lebensgefährtin vor nun fast 20 Jahren das Wagnis einging, den Hof, zu dem 1800 Quadratmeter Grund gehören, aus dem Dornröschenschlaf zu wecken. Wohnhaus ...
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen