Schweinfurt

Baumschutz wird gefördert

Als die Baumschutzverordnung gekippt wurde, war eine Auflage einen Fonds einzurichten. Die Regeln, wie man Geld zum Baumschutz bekommt, sind nun fertig.
Für bestimmte Arbeiten an Bäumen für deren Erhalt auf Privatgrundstücken gibt es auf Antrag eine Förderung der Stadt. Foto: Gerd Landgraf
Im Januar 2018 hatten sich die Schweinfurter Bürger zwar mit einer deutlichen Mehrheit von 5021 Ja-Stimmen zu 3877 Nein-Stimmen für eine Baumschutzverordnung ausgesprochen. Doch der Bürgerentscheid war ungültig, weil das gesetzlich vorgeschriebene Quorum nicht erreicht wurde. Also wurde einige Monate später wie von der CSU-Fraktion gefordert die Baumschutzverordnung abgeschafft.Gleichwohl wurde damals auch festgelegt, dass die Stadt einen Fonds mit 20 000 Euro pro Jahr ausstattet, um mit diesem Geld Bürger zu unterstützen, die Bäume auf ihren privaten Grundstücken erhalten wollen.
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen