SCHLEERIETH

Bienenweide auf dem Getreideacker

Der Biohof Krückel stellt Ackerfläche für die Initiative „Netzwerk Blühende Landschaft“ zur Verfügung. Die Bienenweiden sollen dem Artenschwund entgegenwirken.
Ganz wild auf die Phacelia ist diese Hummel. Foto: Sabine Feddersen
Bienen, Hummeln oder Schmetterlinge sorgen als Blütenbestäuber für die Vielfalt von Pflanzen. Doch Nahrung finden die Insekten in der Agrarlandschaft immer weniger. Damit Bienenweiden wieder entstehen, will die bundesweite Initiative „Netzwerk Blühende Landschaft“ zu neuen Blühflächen verhelfen. Der Biohof Krückel in Schleerieth ist einer von zwei unterfränkischen Teilnehmern am Projekt „Bienen-Blüten-Reich“. Einen halben Hektar Ackerfläche haben Herbert Krückel und seine Lebensgefährtin Sabine Feddersen im Mai mit Wildblumen und Kräutern eingesät. An der Straße von Schleerieth nach ...
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen