GEROLZHOFEN

Bilanz der VR-Bank klingt noch recht robust

Die einzige selbstständige Bank in Gerolzhofen kann für das Berichtsjahr 2015 noch auf gesundes Wachstum zurückblicken. Die Bilanzsumme liegt bei 306 Millionen Euro. Die Bank betreut ein Kundenvolumen von mehr als 660 Millionen Euro (plus 3,4 Prozent).
Symbolbild
Die einzige selbstständige Bank in Gerolzhofen kann für das Berichtsjahr 2015 noch auf gesundes Wachstum zurückblicken. Die Bilanzsumme liegt bei 306 Millionen Euro. Die Bank betreut ein Kundenvolumen von mehr als 660 Millionen Euro (plus 3,4 Prozent). Direktor Klaus Henneberger berichtete in der Vertreterversammlung im Pfarrer-Hersam-Haus über das Geschäftsjahr 2015, in dem sich die Bank wieder positiv weiterentwickelt habe. Die Einlagen der Kunden sind laut Pressemitteilung der Bank um 2,9 Prozent oder 6,0 Millionen Euro auf 233 Millionen Euro gestiegen. Die Kredite an Kunden wuchsen um 4,1 Prozent auf ...
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen