Lindach

Bildstöcke sind nicht zu retten

Auf Initiative des örtlichen Arbeitskreises „Dorfgemeinschaft – Dorfentwicklung“ konnten in Lindach weitere Zeichen für die touristische Erschließung installiert werden.
An insgesamt 10 Bildstöcken im Dorfbereich und in den Fluren, wie hier am „Kreuzpfad“, der örtlichen Weinlage, wurden Infotafeln aufgestellt, die dem geneigten Wanderer interessante Informationen zur Erkundung des Weinortes liefern. Foto: Kurt Albert
Auf Initiative des örtlichen Arbeitskreises „Dorfgemeinschaft – Dorfentwicklung“ konnten in Lindach weitere Zeichen für die touristische Erschließung installiert werden. Die Mitarbeiter der Gemeinde Kolitzheim, Matthias Pfaff und Gregor Huttner vom Bauhof und Werner Knoblach von der Verwaltung, sorgten für die Aufstellung von Informationstafeln an allen zehn Bildstöcken und Wegkreuzen im Sonderkulturendorf. Dafür ist man in Lindach der Gemeinde Kolitzheim zum Dank verpflichtet. Metallbau Krischker und der Malerbetrieb Heusinger, Betriebe im Gemeindebereich, fertigten die Tafeln nach den ...
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen