HERGOLSHAUSEN

Böhmische Musik am Festplatz

Zum nunmehr dritten „Böhmischen Frühling“ hatten die Jungen Hergolshäuser auf den Festplatz nach Hergolshausen eingeladen. Die Nachwuchstruppe der Hergolshäuser Musikanten zeigte unter der musikalischen Leitung von Alexander Walter ein anspruchsvolles und vor allem musikalisch abwechslungsreiches Programm – vor allem im Bereich der Böhmischen Blasmusik.

Intensiv hatte man sich auf diesen Tag vorbereitet, und das Ergebnis konnte sich hören lassen. Neben Titel von Rudi Fischer gab es Kompositionen aus dem Repertoire der Scherzachtaler, Klassiker wie „Trara es brennt“ oder die „Vogelwiese“. Aber auch neue Blasmusikhits wie die „Böhmische Liebe“ von Mathias Gronert standen auf dem Programm.

Antonia Walter sang den Ernst-Mosch-Walzer „Mama“ im Duett mit ihrem Vater Alexander Walter. Mathilde Keller, Eva Müller, Maximilian Fischer, Martin Kömm waren die weiteren Sänger des Orchesters, Jonathan Neupärtl glänzte gesanglich mit dem Titel „Auf uns“– ein Ausflug in ein anderes musikalisches Genre. Pauline Walter intonierte musikalisch versiert das Posaunensolo „Hey Jude“, ein weltbekannter Hit der Beatles.

Mit dem Marsch „Die Sonne geht auf“ und der Polka „Wir Musikanten“ beendeten die Jungen Hergolshäuser gerade noch rechtzeitig vor einem Gewitterschauer den Konzertnachmittag. Zahlreiche Gäste aus nah und fern hatten sich am Festplatz in der Lindenstraße eingefunden und spendeten der Nachwuchstruppe viel Applaus für den gelungenen Vortrag.

Schlagworte

  • Hergolshausen
  • Blasmusik
  • Eva Müller
  • Rudi Fischer
  • The Beatles
  • Volksmusiker
Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
0 0
Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!