STAMMHEIM

Brauner Spuk ist weg

Für viele ist es fast schon wieder vergessen, dass Pfingsten 2015 in Stammheim von der geplanten Eröffnung der Landesparteizentrale der Kleinstpartei „Die Rechte“ überschattet wurde.

Damals setzten die beiden Kirchen einen ökumenischen Gottesdienst unmittelbar vor dem angemieteten Anwesen Winzerstraße 1 dagegen, an dem sich weit über 1000 Menschen beteiligten.

Ein Jahr danach wollen der evangelische Geistliche Georg Salzbrenner und sein katholischer Amtsbruder Andreas Engert an die Entschlossenheit erinnern, mit der die Kirchen und alle demokratischen Parteien den Rechten entgegengetreten sind. Das hatte zur Folge, dass der braune Spuk heute aus Stammheim verschwunden ist. Deswegen gibt es wieder einen ökumenischen Gottesdienst und zwar am Pfingstmontag, 16. Mai, um 17.30 Uhr im Innenhof des Pfarrjugendheims.

In diesem Gottesdienst wird sich die Perspektive verschieben, denn nun richtet sich der Blick auf die Menschen, „die in ihrer Not zu uns kommen“, schreiben die beiden Pfarrer in ihrer Einladung. Neben den Kirchen lädt auch „Stammheim ist bunt“ zum Gottesdienst ein.

Schlagworte

  • Stammheim
  • Norbert Finster
  • Evangelische Kirche
  • Pfingsten
  • Rechte
  • Stammheim ist bunt
Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
0 0
Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!