Grettstadt

Bürger gegen teure Reaktivierung der Bahn

Grettstädter Bürgergemeinschaft zeigt „Flagge“ gegen die Bahn und wünscht sich eher eine Optimierung der Busanbindung der Linie 8160.
Mit Transparenten unterstreicht die neu formierte Bürgergemeinschaft an verschiedenen Stellen in Grettstadt die Fragwürdigkeit einer Reaktivierung der Bahnlinie Schweinfurt-Gerolzhofen auf Kosten der etablierten Buslinie 8160. Foto: Ruth Volz
Ähnlich wie in anderen Anliegergemeinden der Bahntrasse Schweinfurt – Gerolzhofen geschehen, positioniert sich auch in Grettstadt eine Bürgergemeinschaft sichtbar mit Bannern gegen die Reaktivierung der Bahnstrecke. An drei Stellen, vor dem Bahnübergang, an der Einfahrt ins Neubaugebiet Wiesenflecken und am Ortsausgang Richtung Sulzheim, hat die Bürgergemeinschaft die Banner auf Privatgrund aufgestellt. Protestiert wird gegen "Steuerverschwendung in Millionenhöhe" und die damit verbundenen zusätzlichen hohen Kosten, die auf die Anliegergemeinden abgewälzt würden.
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen