SCHWANFELD

Bürgermedaille für den „Ehrungschampion“

Bürgermedaillen für verdiente Ratsmitglieder: Mitsamt ihren Ehepartnern nahmen die Geehrten ihre Ehrungen entgegen. Im Bild (von links) Arno Dietmann, Gaby Dietmann, Friedbert Koßner, Edith Koßner, Anita Köth, Richard Köth, Herlinde Strobel, Richard Strobel, Doris Neuhoff und Klaus Neuhoff. Es fehlt Edmund Kestler. Foto: Guido Chuleck

Ehrungen engagierter Bürger gehören zu einem Neujahrsempfang wie die Neujahrsgrüße des Bürgermeisters. Hätte aber Richard Köth, Bürgermeister der Gemeinde Schwanfeld, in seinem Neujahrsempfang im Bürgerzentrum alle jene geehrt, die es verdient hätten, wäre der eineinhalb Stunden lange Empfang zu einer mehrstündigen Mammut-Veranstaltung mutiert. Deshalb beschränkte sich Köth auf die wichtigsten kommunalen Ehrungen: Erwähnungen, Würdigungen, Ehrenteller und Ehrenmedaille in Bronze und Gold. Für die Ehrungen der Schwanfelder Vereine und persönlicher Höchstleistungen einzelner Bürger wird im Frühjahr ein eigener Ehrungsabend organisiert.

In ihrem Grußwort richtete die stellvertretende Landrätin Christine Bender den Blick auf den Landkreis, lobte die niedrige Arbeitslosenquote (3,1 Prozent) und sprach von einer „soliden Haushaltsstrategie, die es auch Gemeinden wie Schwanfeld ermöglicht, durch Senkung der Kreisumlage im Ort zu investieren“. Der Bau der Kreisstraße zwischen Schwanfeld und Wipfeld schreite gut voran, „bald wird die Straße wieder voll gesperrt werden müssen, da bitten wir um Verständnis, aber dafür kriegen Sie eine schöne neue Straße“.

Die Kommunalwahl im März hatte auch Schwanfeld einen neuen, um zwei Plätze geschrumpften Gemeinderat gebracht. Der neue Rat arbeite gut, sagte der Bürgermeister, „die Aufgaben des vorigen Jahres sind gut bewältigt worden“. Im August war der weit über die Landkreisgrenze hinaus bekannte Windlehrpfad eingeweiht worden. Und erst kürzlich brachte der Rat eine Machbarkeitsstudie auf den Weg, in der geprüft werden soll, ob der Bauernhof an der Hauptstraße Schwanfeld etwa als Seniorenheim genutzt werden könne. „Es stehen noch energetische Maßnahmen an kommunalen Gebäuden an, und auch der Neubau Bauhof/Feuerwehrhaus steht an“, sagte Köth weiter. Das Ziel müsse weiterhin bleiben, Schwanfeld lebenswerter, attraktiver und schöner zu gestalten.

Bei den Ehrungen (Arbeitsjubiläum, Schulweghelfer, Blutspender, letztere geehrt durch Dr. Georg Lippert) stachen fünf Ehrungen besonders hervor: Zwei Ehrenteller, zwei Bürgermedaillen in Bronze und eine in Gold. Ehrenteller erhielten Friedbert Koßner (zwölf Jahre Gemeinderat) und Edmund Kestler (neun Jahre Gemeinderat, nicht anwesend). Die Bürgermedaille in Bronze bekamen die zweite Bürgermeisterin Doris Neuhoff (18 Jahre Gemeinderat, dritte und zweite Bürgermeisterin) und der mittlerweile ausgeschiedene Arno Dietmann (18 Jahre Gemeinderat). Die Bürgermedaille in Gold erhielt Richard Strobel (Kommunale Verdienstmedaille durch den Regierungspräsidenten Paul Beinhofer, 36 Jahre Gemeinderat, davon sechs Jahre dritter Bürgermeister). Auch wenn jeder der Geehrten eine eigene Laudatio erhielt, so nahm sich Richard Köth für Strobel („Du bist der absolute Ehrungschampion des Abends“) etwas mehr Zeit, zitierte die Laudatio des Regierungspräsidenten und fügte an, dass ihm trotz aller Vorbereitung kein Ausschuss aufgefallen ist, in dem Strobel nicht mitgearbeitet hatte. Zudem kümmerte sich Strobel 26 Jahre um die Kirchenheizung, war im Vorstand des SV Schwanfeld, Jugendbetreuer der Tennisabteilung, stellvertretender Vorsitzender des Elisabethenvereins, Mitglied der Kirchenverwaltung, Schatzmeister des CSU-Ortsverbandes und Rechnungsprüfer im Obst- und Gartenbauverein. „Ohne eure Ehepartner hättet ihr das niemals bewältigen können“, sagte Köth und ehrte die jeweiligen Partner gleich mit.

Vielfache Blutspender geehrt: (von links) Dieter Eichelbrönner, Richard Köth, Michaela Hertlein, Steffen Wehner, Georg Lippert und Thomas Kossner. Es fehlen Bernhard Köhler, Georg Rumpel und Kurt Eichelbrönner.

Weitere Artikel

Schlagworte

  • Schwanfeld
  • Guido Chuleck
  • Arno Dietmann
  • Christine Bender
  • Mammuts
  • Richard Köth
  • SV Schwanfeld
  • Stadträte und Gemeinderäte
Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
0 0
Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!