GEROLZHOFEN

Buhlschaft am blutroten Brunnen

Doris Hofstetter tanzt im Hof der Echtervogtei. Foto: Jürgen Kohl

Das Wandeltheater „Du musst dran glauben“ lebt von der Abwechslung. Neben den Spielszenen der Schauspieler gibt es Video-Einspielungen und musikalische Einlagen. Eine wichtige Rolle nimmt auch der Tanz ein.

Am blutrot beleuchteten Brunnen im Hof der Vogtei treffen sich die Druder und Hexen zur Buhlschaft mit dem Teufel. Im Mittelpunkt steht die professionelle Tänzerin und Tanzpädagogin Lisa Kuttner aus Würzburg. Sie hat nicht nur die Choreographie für den Hexentanz entworfen, sondern stellt in einem leuchtend roten Kostüm den Satan auch selbst dar. „Die Hexenthematik beschäftigt mich seit vielen Jahren. In die Rolle des Teufels zu schlüpfen, war eine neue Herausforderung, die mir viel Freude bereitet hat“, sagt sie.

Doris Geißler aus Dingolshausen gehört dem Tanz-Ensemble an. Die Mutter dreier Töchter arbeitet als Fachlehrerin in der Grundschule und Mittelschule in Gerolzhofen. Sie gehört quasi zum Inventar des Kleinen Stadttheaters, denn schon seit Beginn der Theateraufführungen ist sie entweder auf oder hinter der Bühne dabei. „Dieses Mal tanze ich als Hexe und es ist sehr spannend, die Phantasien und Vorstellungen der Menschen zur Zeit der Hexenverfolgung durch Musik und Tanz auszudrücken.“

Doris Hofstetter aus Schweinfurt tanzt ebenfalls. Die Verwaltungsangestellte in der Klinik am Steigerwald sagt: „Ich konnte mich der Faszination des Theaters und der Gerolzhöfer Gruppe nicht entziehen. Außerdem bewege ich mich gerne.“

Fotoserie

Wandeltheater Ensemble

zur Fotoansicht

Kartenvorverkauf bei Teutsch am Turm und bei der Touristinformation im Alten Rathaus. Achtung: Es gibt nur noch Karten für Pfingstsonntag.

Tänzerin Lisa Kuttner stellt den Teufel dar. Foto: Jürgen Kohl
Doris Geißler ist beim Hexentanz mit dabei. Foto: Jürgen Kohl

Schlagworte

  • Gerolzhofen
  • Klaus Vogt
  • Brunnen
  • Klinik am Steigerwald
  • Satan
  • Schauspieler
Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
0 0
Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!