TRAUSTADT

Buntes Blütenmeer unter strahlend blauem Himmel

Blütenmeer: Bei den Gartenträumen in Traustadt fanden die Besucher eine riesige Auswahl an Pflanzen für Beet, Balkon und... Foto: Fotos (7): Matthias Endriß

Rekordtemperaturen bescherte Pfingsten der Ausstellung „Gartenträume“ auf dem Gelände rund um die historische Schlossscheune der Familie Wehner. Die Sonne brannte vom strahlend blauen Himmel auf das bunte Blütenmeer am Boden. Durstiges Wetter nicht nur für die Besucher, sondern auch für die Pflanzen. Der Gartenschlauch war also ein wichtiges Utensil für die Gärtner unter den Ausstellern.

Traumhaft schönes Wetter bei den „Gartenträumen“, das war nicht immer so. Bei der Eröffnung erinnerte sich Altbürgermeister Gerhard Eck an Tage, da er Rindenmulch LKW-weise nach Traustadt fahren ließ, „damit die Leute hier nicht ertrunken sind.“ Der Beliebtheit der Ausstellung tat das keinen Abbruch. Längst, so Eck, sei sie „auch ein Stück weit Wirtschaftskraft für die Region“ geworden, von deren „Lebens- und Liebenswürdigkeit“ sie zeuge.

„Der ländliche Raum lebt“, attestierte Paul Heuler, stellvertretender Vorsitzender des Bezirksverbandes für Gartenbau und Landespflege. Motor der Entwicklung der Orte seien die Vereine, machte Eck deutlich. Nicht zuletzt die Gartenbauvereine. 49 davon mit insgesamt 6300 Mitgliedern gibt es im Landkreis Schweinfurt, bemühte der Kreisvorsitzende Frank Bauer die Statistik: „Hätten wir die Gartenbauvereine nicht, könnten wir das hier nicht durchführen.“ Der Kreisverband ist Ausrichter der „Gartenträume“, federführend organisiert von seiner Geschäftsführerin Brigitte Goss. Für sie waren es in dieser Funktion die letzten Gartenträume, die sie organisiert hat. Aber mit Dieter Lewetz steht der designierte Nachfolger bereits in den Startlöchern. Und auch der Standort Traustadt als Austragungsort weiterer„Gartenträume“ sei gesichert, teilte Bauer mit. Das freute auch Heuler: „Traustadt ist sicher nicht der zentrale Ort im Landkreis. Aber hier haben wir ein perfektes Umfeld gefunden.“

112 Aussteller haben in diesem Jahr den Weg nach Traustadt gefunden. Damit überstieg die Zahl der Anbieter zum dritten Mal in Folge die magische 100er-Marke. Das Angebot war gewohnt vielfältig. Neben einer Vielzahl an Pflanzen war viel Dekoratives für Garten, Terrasse und Balkon, aber auch Funktionales wie Gartenmöbel oder Hüte im Angebot. Die Sommerhitze war für Letztere sicher das beste Verkaufsargument.

Bei Fachvorträgen gab es zudem viele Tipps und Inspirationen rund um das Gärtnern, etwa wie man sein grünes Wohnzimmer für Wildbienen interessant machen kann. Der Schlager schlechthin aber waren die Pflanzen. Auch für die ältere Dame, die fasziniert vor der Blütenpracht der Lupinen stand und zu ihrem Mann sagte: „Sowas ham'mer noch ned im Gadden, Vadder. Ham'mer noch än Blatz?“

Fotoserie

Gartenträume

zur Fotoansicht

Schlagworte

  • Traustadt
  • Matthias Endriß
  • Frank Bauer
  • Gartenschläuche
  • Gerhard Eck
  • Obst- und Gartenbauvereine
  • Pfingsten
Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
0 0
Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!