Gerolzhofen

Coronavirus: Briefwahl auch am Sonntag noch möglich

Wahl und Coronavirus: Wer in den kommenden Tagen erkrankt und trotzdem wählen möchte, der kann kurzfristig noch bis Sonntagnachmittag um 15 Uhr die Briefwahl beantragen.
Wer am Sonntag zur Wahl geht, darf aus Hygienegründen einen eigenen Stift mitbringen.
Wer am Sonntag zur Wahl geht, darf aus Hygienegründen einen eigenen Stift mitbringen. Foto: Philipp Schröders

Auch bei den bevorstehenden Kommunalwahlen am 15. März setzt sich der Trend früherer Wahlen fort, dass immer mehr Bürgerinnen und Bürger die teils riesengroßen Stimmzettel lieber in aller Ruhe zuhause ausfüllen und deshalb Briefwahl beantragen. In Zeiten des grassierenden Coronavirus ist die Briefwahl womöglich sogar die vernünftigere Alternative.

In den acht Gemeinden der Verwaltungsgemeinschaft (VG) Gerolzhofen haben – Stand Donnerstag, 11 Uhr – bereits rund 45 Prozent aller Wahlberechtigten die Briefwahl beantragt, teilt auf Anfrage Stephanie Ebert aus der VG mit. In der Großgemeinde Kolitzheim ist die Quote sogar noch höher. Dort sind es bereits 50 Prozent aller Wahlberechtigten, sagt Wahlleiter Dominik Dorsch. Dies könnte, falls noch mehr Briefwahlanträge eingehen, in kleineren Ortschaften dazu führen, dass nicht einmal mehr 50 Personen am Sonntag zur Präsenzwahl kommen. Dies wiederum hätte die zwingende rechtliche Folge, die betreffende Ortschaft mit einem zweiten Wahlbezirk zu verschmelzen, weil sonst das Wahlgeheimnis nicht mehr gewahrt wäre.  

Wer jetzt noch die Briefwahlunterlagen auf dem Postweg beantragen möchte, sollte die Postlaufzeit für Hin- und Rückversand einkalkulieren. Am besten ist es wohl, den Antrag persönlich bei der jeweiligen Gemeindeverwaltung abzuholen. Dies ist grundsätzlich bis Freitag, 13. März, um 15 Uhr möglich.

Wer am Samstag oder Sonntag plötzlich erkrankt und deshalb kein Wahllokal aufsuchen kann, kann auch kurzfristig per Briefwahl an den Kommunalwahlen teilnehmen. Dies gilt auch für mögliche Kontaktpersonen des Erkrankten. Darauf weist das Landratsamt Schweinfurt in einer Pressemitteilung hin. Die entsprechenden Briefwahlanträge können Erkrankte notfalls noch am Sonntagnachmittag bis 15 Uhr bei der jeweiligen Rathäusern stellen oder stellen lassen.

In Gerolzhofen ist dies laut Stephanie Ebert ab 8 Uhr im Wahllokal 1 in der Mittelschule am Lülsfelder Weg/Zur Volkach möglich. Das Rathaus in Kolitzheim hat zur Entgegennahme der Briefwahlanträge laut Dominik Dorsch sonntags von 8 bis 15 Uhr durchgehend geöffnet.

Wer am Sonntag zur Präsenzwahl geht, dem sei gesagt, dass keine Verpflichtung besteht, die im Wahllokal bereitgestellten Stifte zur Kennzeichnung der Stimmzettel zu verwenden. Wählerinnen und Wähler dürfen gerne auch einen eigenen Stift für die Stimmabgabe im Wahllokal nutzen. Dieser sollte nach Möglichkeit blau oder rot schreiben. 

Rückblick

  1. Die neuen Kooperationen im Kreistag funktionieren
  2. Kommentar: Eine große Chance für den Landkreis
  3. Euerbacher Bürgermeister-Tandem: Zwei wie Pech und Schwefel
  4. Bärmann, Bender und Vizl vertreten den Landrat
  5. Singh-Neckermann wechselt von der SPD zur CSU
  6. Kreistag präpariert sich für neue Amtszeit
  7. Schuhmann steht AfD-Fraktion vor
  8. Kreistag: "Bunte Mehrheit" übernimmt das Zepter
  9. Lülsfeld: Neuer Bürgermeister Thomas Heinrichs vereidigt
  10. Donnersdorf: Fünf neue Gemeinderäte vereidigt
  11. Es wird sich einiges ändern im neuen Kreistag
  12. Rottmann führt SPD-Fraktion im Kreistag
  13. Kreistag: Tröster und Rumpel führen grüne Fraktion
  14. Johannes Grebner ist der neue Bürgermeister
  15. Bürgermeister-Stichwahl Üchtelhausen: Wahlkampf in Coronazeiten
  16. Stichwahl in Üchtelhausen: Gemeinde infomiert zur Briefwahl
  17. Landratswahl: Fast 600 Stimmen vertauscht
  18. Landratswahl: Töppers Anspannung ist gewichen
  19. Kreistag: Kommt "bunte Mehrheit" zustande?
  20. Bei Stimmengleichheit gab es einen Sitz mehr
  21. Bürgermeisterwahl: In Schwanfeld bricht eine neue Ära an
  22. Simone Seufert ist immer noch überwältigt vom guten Ergebnis
  23. Wahnsinnsempfang für Röthleins künftigen Bürgermeister Peter Gehring
  24. Werneck: Sebastian Hauck setzt auf den Gemeinschaftssinn
  25. Bettina Bärmann: "Es ist wie am Zeugnistag"
  26. Gochsheim: Manuel Kneuer ist durchmaschiert
  27. Ludwig Nätscher verteidigt seinen Bürgermeisterposten
  28. Frischer Wind oder jahrelange Erfahrung? In Üchtelhausen kommt es zur Stichwahl
  29. Wasserlosen: Großer Vertrauensbeweis für Anton Gößmann
  30. Thomas Hemmerich: "Wir haben die richtigen Themen gesetzt"
  31. Friedel Heckenlauer: "Ich bin dankbar und stolz"
  32. Wozniak: "Ich will weiterhin überparteilich agieren"
  33. Schötz freut sich über drei Frauen
  34. Viele Aufgaben, kaum Zeit zum Feiern
  35. Kreistag: CSU verliert kräftig, Grüne legen zu - Endergebnis
  36. Herbert Fröhlich erreicht Traumergebnis
  37. Michael Wolf ist neuer Bürgermeister in Michelau
  38. Die Wahlparty fiel dem Coronavirus zum Opfer
  39. Klaus Schenk ist weiterhin Bürgermeister in Donnersdorf
  40. Bürgermeister Horst Herbert als klarer Wahlsieger
  41. Eine überraschend deutliche Entscheidung
  42. 73,2 Prozent: Landrat Töppers Triumphzug
  43. Kommentar zur Wahl: Ein Landrat für die allermeisten
  44. Bürgermeisterwahlen Kreis Schweinfurt: Stichwahl nur in Üchtelhausen
  45. Bürgermeisterwahlen Kreis Schweinfurt: Erdrutschsieg in Gochsheim
  46. Liveticker: So laufen die Kommunalwahlen in Schweinfurt Stadt und Land
  47. Staatsanwalt: Aufkleber ist Volksverhetzung
  48. Landratswahl wird spannend
  49. Coronavirus: Briefwahl auch am Sonntag noch möglich
  50. Kreistagswahl: Das wollen die Parteien

Weitere Artikel

Schlagworte

  • Gerolzhofen
  • Klaus Vogt
  • Kommunalverwaltungen
  • Kommunalwahl 2020 im Landkreis Schweinfurt
  • Kommunalwahlen
  • Stimmbezirke
  • Stimmzettel
  • Wahlberechtigte
  • Wahllokale
  • Wähler
Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
0 0
Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!